Pharma-&Biotechtitel

Alle internationalen Titel werden hier diskutiert.

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon carpediem » Mo Jun 26, 2017 4:38 pm

Ich verneige mich und gratuliere demütig voller neidloser Anerkennung! BRAVO! Was ist da los? Short-squeeze? Eigentlich gar nicht so viele Aktien ausgeliehen... Unglaublich, was da abgeht!
0 Personen gefällt dieser Post.
carpediem
Trader
 
Beiträge: 94
Registriert: Do Nov 10, 2016 1:41 pm

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon rogueT » Mo Jun 26, 2017 5:56 pm

Nein, nein, das ist nur der ganz normale Wahnsinn, den es an der NASDAQ fast schon täglich gibt und bei dem ich gerne immer mal wieder mitmische. DCTH war da noch viel krasser, aber der war verhältnismässig einfach wieder zu verkaufen, denn das war ein reines Zockerfest und die Firma völlig wertlos. Bei AVEO ist das schwieriger, denn das ist eine richtige Firma, die es schon verhältnismässig weit gebracht hat und an deren Zukunft man tatsächlich auch glauben kann. Nur: auch die verbrennen vorerst noch Geld und das nicht zuwenig, die letzte KE war erst diesen März und da wurden 30 Mio. neue Aktien zu 50 Cent das Stück auf den Markt geworfen. Das mussten sie schon oft machen und es war kaum das letzte Mal. Der langfristige Chart sagt da eigentlich auch schon alles. Deshalb stellt sich für mich jetzt die Frage, ob ich schon bald Kasse machen soll oder den à la PLX länger halten, was - ebenfalls wie bei PLX - fast sicher mit der Abgabe von Buchgewinnen verbunden sein wird. Schwierig, schwierig :geek:
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 522
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon carpediem » Mo Jun 26, 2017 10:02 pm

Spannend!
Doch auch in Europa gibt es hin und wieder solche Geschichten von gefallenen Engeln oder fallenden, wie hier z.B.:

23 juin 2017
OSE Immunotherapeutics annonce la suspension temporaire des inclusions et la poursuite du traitement des patients déjà inclus dans l’essai de Phase 3 de Tedopi® dans le cancer du poumon avancé

Bei knapp 14,3 Mio Shares und einem Schlusskurs von Euro 4,58 ergibt sich eine Börsenkapitalisierung von 65,5 Mio Euro. Die Frage hier ist: Werden sie ihr Programm in Ph 3 weiter/zu Ende führen können oder folgt auf die Unterbrechung bald ein Unterbruch?
Hoch spekulativ, aber wenn es nochmals kräftig runter ginge bei unveränderter Sachlage (Unterbrechung), könnte es interessant werden.
Für mich (noch) ein No Go, aber auf mein Radar haben sie es zumindest mal geschafft.

Was sind denn eure Radar-Kandidaten in Europa? Aber bitte nicht mit unseren CH-Titeln kommen, die sind schon gut bekannt.
0 Personen gefällt dieser Post.
carpediem
Trader
 
Beiträge: 94
Registriert: Do Nov 10, 2016 1:41 pm

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon rogueT » Do Jul 06, 2017 4:19 pm

Mittlerweile hab ich bei PLX das gemacht, was ich schon vor Monaten hätte machen wollen und sollen, nämlich verkauft!
Allerdings nicht alles, sondern grob die Hälfte. Wenn meine grösste Depotposition konstant serbelt, dann gefällt mir das einfach nicht.
Erfreulicherweise hatte ich zwar gerade die besten paar Börsenwochen meiner Zockerlaufbahn und habe dem Kursverfall von PLX deshalb kaum Beachtung geschenkt. Aber nichtsdestotrotz muss ich auch hier nun handeln und nicht zuschauen wie sich der Fehler aufsummiert.

Ich bin nach wie vor dabei, bei PLX. und bin auch bereit die Position wieder aufzustocken, wenn sich da was tut.
PIRS liefert meines Erachtens die Blaupause wie's idealerweise gehen kann. Die hat sich seit der Vereinbarung mit AZN stetig zugelegt und sich insgesamt nun nochmal verdoppelt. Aber eben, solange keine solche News kommt, wirkt auf PLX die mir sehr bekannte und durch den steten Cashburn verursachte Schwerkraft nach unten. Da schau ich lieber zu, resp. schwimme mit weniger Holz den Bach runter.
So, und nun kommt sicher gleich die Hammermeldung und ich guck in die Röhre :P
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 522
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon carpediem » Mo Jul 10, 2017 3:38 pm

Das gibt mir schon zum Nachdenken, aber nicht zu denken.
Du als Momentum-Trader mit entsprechendem Erfolgsnachweis hast verständlich und deiner Logik entsprechend richtig gehandelt.
Ich als Langfrist-Anleger in Risikotitel (nicht ausschliesslich) warte auf den big deal und ... kann warten. Sollte sich die Sachlage entscheidend ändern, würde ich verkaufen. Doch ich gehe nach wie vor von einer Erfolgsgeschichte aus. Beide Strategien können zum Erfolg führen, wie uns die Natur lehrt: Es gibt Jäger, die Ihrer Beute hinter jagen und andere Jäger, die warten, bis ihnen die Beute vors Maul läuft. Was ist effizienter?
0 Personen gefällt dieser Post.
carpediem
Trader
 
Beiträge: 94
Registriert: Do Nov 10, 2016 1:41 pm

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon rogueT » Mo Jul 10, 2017 10:12 pm

Ja ja, die Jagdtechniken sind in der Tat verschieden und beide können zum Erfolg führen - oder auch nicht.
Wenn ich eine Wildsau erspähe, dann heize ich der hinten nach bis sie schlapp macht. Effizient? Sicherlich anstrengend, das geb ich zu, aber für mich lohnt sich der Einsatz definitiv. Wäre es besser, ich würde mich einfach in einen beliebigen Busch setzen und warten bis mir das Wild vor die Flinte läuft? Meiner Meinung nach sitzen viel zuviele im Feld und warten bis ihnen das goldene Einhorn in die Arme läuft. Und während sie warten und vor sich hin träumen, merken sie kaum, dass sie zwischenzeitlich verhungern und erfrieren.

Man kann das ja bei Valuetiteln oder profitablen Wachstumsgeschichten machen, aber einfach nicht im experimentellen Pharmabereich. Wenns Cashburn heisst, statt Cashflow, dann wird Geduld nicht belohnt. Dann brauche ich persönlich Momentum, eine verheissungsvolle Zukunft reicht mir dann nicht (die hatte NEV/OSIR und XBIT auch, um nur ein paar Titel zu nennen, die man hier kennt). Meine Ansichten dazu kennt ihr ja.

Bei PLX ist das Momentum schon länger weg. Wenn der wieder in die Gänge kommt, dann kaufe ich ev. wieder nach/erhöhe meine Position. Vielleicht wirds dann teurer als heute, vielleicht aber auch nicht, das hängt davon ab wann der grosse Deal kommt - wenn überhaupt. Wir bleiben dran und natürlich wünsch ich uns beiden, allen heimlichen Mitinvestoren und v.a. auch den Patienten die an CF, Fabry uvm. leiden, dass diese Protalix Erfolg hat mit ihren Medis. Ist ja gleich doppelt belohnend, wenn man an einer guten Sache was verdienen kann.

PS: Keine Wünsche übrig lässt der Kursverlauf von AVEO, dessen Kauf ich hier gemeldet habe und die ich immer noch halte. Da habe ich mich für einen grosszügigen trailing Stop-Loss entschieden, gewissermassen eine Versicherung für beide Fälle; Upsidepotenzial bleibt erhalten, aber Gewinne werden grösstenteils eingeloggt, falls der länger den Retourgang einlegt.
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 522
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon rogueT » Di Sep 26, 2017 5:56 pm

Heute verstreichts mit Axovant (AXON) einen weiteren grossen Hoffnungsträger im Bereich Alzheimer. Im Gegensatz zu den verschiedenen erfolgversprechenden Therapieansätzen bei Krebs, kommt man bei dieser Krankheit leider offenbar keinen Schritt weiter.
Diese AVXL, die ich hier mal aufgeworfen habe, kämpft also in einer besonders aussichtslosen Schlacht und man sollte sich entsprechend nur kleine Depotpositionen davon leisten (ich habe da aktuell keine).

Und bei dieser Gelegenheit ein kurzes Update meinerseits:
PLX halte ich überhaupt keine mehr, da bin ich gegen meine Instinkte zu lange drin geblieben und hab so einen grösseren Teil der Buchgewinne leider wieder abgegeben. Behalte die weiter im Auge, aber der Kursverlauf spricht hier schon lange eine klare Sprache. Im Endeffekt sind sie also gleich wie alle anderen prä-klinischen Klitschen und verwässern bestehende Investoren ohne Ende. Bei PLX läufts weniger über direkte Aktienplatzierung, dafür umso mehr über Refinanzierung resp. Neulancierung von wandelbaren Notes. Da bleibe ich fern, springe aber gerne mal wieder auf, wenn sich wieder mal was Spannendes tut.

Bei SGYP bin ich auch schon lange weg, da hat einfach mein übliches Risikomanagement zugeschlagen und die Position wurde bei -15% emotionslos geschlossen. Denke die Firma ist nach wie vor interessant aber der intakte Abwärtstrend ist nun mal "not my friend".

Aber zuguterletzt, bin ich nach wie vor in AVEO drin, deren Kauf ich hier auch gemeldet hatte. Die hat sich seither verdreifacht und ich bleib der mal treu. Weitere Studienresultate sind natürlich binäre Ereignisse aber durch die Linzenzkooperationen kommt schon jetzt Kohle rein und ein Übernahmekandidat sind die m.E. auch. Die Marketcap ist auch nicht besonders abenteuerlich für eine Bude mit EU-zugelassener Nierenkrebstherapie und nun besserer Aussicht auf ein FDA-Approval. Selbstverständlich ist dieser Titel aber natürlich high risk.

Wünsche allen weiterhin viel Erfolg an der Börse - und natürlich gute Gesundheit und Glück, aber wir haben ja noch nicht ganz Neujahr ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 522
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon atlan » Mi Okt 18, 2017 11:53 am

Ist ausser mir hier noch jemand bei PLX dabei ?
Sieht im Moment nach so aus, als ob der Chart dreht ...
0 Personen gefällt dieser Post.
atlan
Trader
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr Mai 08, 2015 7:22 pm

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon atlan » Mi Okt 18, 2017 1:08 pm

Und prompt kommen die News....
0 Personen gefällt dieser Post.
atlan
Trader
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr Mai 08, 2015 7:22 pm

Re: Pharma-&Biotechtitel

Beitragvon atlan » Mi Okt 18, 2017 2:34 pm

Habe gestern noch aufgestockt, war glaube ich nicht ganz falsch :D
0 Personen gefällt dieser Post.
atlan
Trader
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr Mai 08, 2015 7:22 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Internationale Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast