WDI - Wirecard

Alle internationalen Titel werden hier diskutiert.

WDI - Wirecard

Beitragvon PizMedel » Do Mai 28, 2020 11:01 am

was meint ihr..... WDI ist massiv geprügelt und ich glaube nicht, dass das soviel geschummelt wurde, dass es die massive Unterbewertung der Aktie gegenüber Titeln wie Woldline erkären würde. Die Vorwürfe sind uralt und was wirklich zählt ist die heutige und zukünftige Leistung. Oder in diesem Fall nun plötzlich nicht? Glaubt jemand, dass die Wirecard deswegen irgendwo eine Bewilligung verlieren wird? Wohl kaum.

Q1 Zahlen waren aus meiner Optik sehr gut, Ganzjahresprognose bestätigt.

Zudem ist die Bilanz mehr als solide, eigentlich viel zu solide. Die Bude sollte eigentlich eigene Aktien zurückkaufen, nicht?

Wie auch immer ich habe mich da mal positioniert mit MWDACV (Mini Future auf Aktie mit Hebel). Totalverlust bei ca. EUR 65.

Gruss
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon doc » Do Mai 28, 2020 11:10 am

hach - Piz Medel, sei gegrüsst!
Schön, wieder mal von Dir zu lesen. Noch schöner, zu diesem Thema...
Ich war da schon drin und hab den ersten Rebound mit einem Call mitgemacht, dann wieder verkauft, als die ganzen Querelen breitgeschlagen wurden. Mit ein paar % Verlust bin ich rausgekommen und lauere auf den Zeitpunkt, wieder einzusteigen.
Den Mini-Future werde ich mir auch anschauen.
ps: magst Du mal etwas zur aktuellen Beurteilung von Paion sagen?
Grüsse
doc
doc
Do Care
0 Personen gefällt dieser Post.
doc
Trader
 
Beiträge: 186
Registriert: Fr Mär 13, 2015 10:33 pm
Wohnort: Schweiz/Region Bern

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon kosh » Do Mai 28, 2020 12:04 pm

Ich beobachte WDI seit der Ruf noch tadellos war, schliesse mich @PizMedel an, dass der Brei nicht heisser gegessen als er gekocht wird, aber: Die Medien- und Rechtskampagnen gegen WDI haben mehrere Male empfindliche Wirkungstreffer erzielt. Keiner kann sagen, wann der nächste kommt.
Bin gestern bei CMBN eingestiegen, weil mich Zahlungsdienstleister plus solide finanziert mit Aufholpotential überzeugt hat. Ausserdem haben sie vor der Krise gute Ergebnisse abgeliefert und sind daran Cashgate zu integrieren. Bin zwar nicht tief in der Materie, aber ich gehe von kommenden Skaleneffekte aus.
Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 290
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon PizMedel » Do Mai 28, 2020 3:05 pm

zu Paion gibt's nicht viel Neues zu berichten, ausser dass man hoffentlich ab 5.7.2020 mit Ausnahme der EU praktisch überall am Start ist Byfavo/Remimazolam zu verkaufen, was dann hoffentlich stetig steigende Einnahmen bringen wird. Am 5.7.2020 sollte sich das FDA entscheiden, ob das Sedierungsmittel in den USA zum Verkauf zugelassen wird. In der EU dauert es noch ein klein wenig länger (ma. 1 Jahr).

Und dann, ja dann bleibt einfach zu hoffen, dass die Einnahmen nicht gleich wieder mit Forschungsausgaben für neue Produkte aufgefressen werden.
Diesbezüglich kann ich das Ganze nicht einschätzen.

Aus Aktionärssicht, wäre es wohl am besten, wenn man die ganze Firma irgendjemandem verkauft, oder eben die Cashflows möglichst lange einkassiert und schöne Dividenden, etc. auszbezahlt, oder besser eigene Aktien zurückkauft.

Das Potential ist hoch, es steht und fällt aber mit dem Erfolg im Verkauf, worauf die Paion wenig Einfluss hat. Natürlich kann sie darauf zählen, dass auch ihre Vertriebspartner ein vitales Interesse haben, das es gut läuft.

Gruss
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon hossa » Fr Mai 29, 2020 10:45 pm

Vielleicht müsste man noch anmerken, dass Wirecard im aktuellen Zustand zumindest für mich nicht vergleichbar mit fast all den bisherigen beliebten Tipps von Piz Medel ist. Ich hab mir die Finanzsituation des Unternehmens nicht angeschaut und bin sicher dass Piz Medel diese richtig analysiert hat. Die Frage ist nur wie verlässlich diese auch sind. Solange die Firma nebst diversen anderen auch auf dem Radar des weitherum bekannten Short Sellers Marc Cohodes ist würde ich aus Prinzip die Finger davon lassen. Was er sagt hat in der Regel Hand und Fuss. Meines Wissens ist er selbst nicht short im Titel aber er verlinkt auf seinem Twitter Account ziemlich viele Hinweise und lässt wohl nicht locker bis bei Wirecard aufgeräumt wird, was primär mal heissen würde dass Mr. Braun abgesetzt werden müsste. Es sind zu viele Fragen offen die niemand beantworten kann bzw will.
0 Personen gefällt dieser Post.
hossa
Trader
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr Mär 20, 2015 10:12 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon PizMedel » Di Jun 02, 2020 11:14 am

ja klar, ist nicht ganz mein Ding in Wachstumsaktien zu investieren. Dies aber vorallem deshalb, weil ich diese sehr, sehr selten zu Kursen kaufen kann, wo mir das Ganze, trotz Wachstumsphantasien noch einigermassen vernünftig erscheint. Bei WDI stimmt aktuell das Verhältnis Kurs/Aussichten sehr gut. Deshalb der Kauf.

Bei WDI habe ich die Geschichte angeschaut und lange verfolgt. An der Bilanz, resp. dem Umsatzwachstum habe ich rein gar nichts auszusetzen, im Gegenteil, alles sieht sehr gut aus.

Nun gibt es die bekannten Vorwürfe. Man versucht irendwie alles "wasserdicht" zu prüfen und ob alle Transaktionen einen realen Hintergrund haben, und wer der Auslöser von diversen Transaktionen war, etc. Was bisher herausgekommen ist, ist dass man nicht alles genau so beweisen kann, wie man es sich von KPMG vielleicht wünschte. Aber mal ganz ehrlich, könnte Viseca jemals beweisen, dass hinter allen Transaktionen ein reales Geschäft steht und wer die schlussendlichen Transaktionsteilnehmer sind? Wohl kaum.

Aber eben, mal schaun. WDI arbeitet daran, diese Reporting Dinge zu verbessern und bestmöglich allfällig "komische" Zahlungen zu unterbinden.

Die Frage lautet für mich, wie sieht der Umsatz/Gewinn der WDI aus, wenn alles aufgearbeitet ist? Ich denke, nicht viel anders als bisher. Die andere Frage die ich mir stellte ist, wieso die WDI hätte Kommissionen einverlangen können, wenn nichts dahinter gestanden hätte? Darauf gibt es nur 2 Antworten. Entweder es ist Geldwäsche, da sind die Parteien sicherlich bereit, etwas abzugeben, oder es ist eben alles ganz normal. Wenn es Geldwäsche war, dann wird's heikel und man müsste wohl Strafen/Bussen bezahlen.

Da aber die Sache nun relativ heiss gekocht wird und die Umsätze trotzdem nicht einbrechen, wage ich mal den Ausblick, dass bei den 2019/2020 Umsätze kaum mehr was Krummes drin ist, was eben die Bewertung der WDI in Relation zu ihren Konkurrent sehr, sehr günstig erscheinen lässt.

Gruss
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon rogueT » Di Jun 02, 2020 4:51 pm

Habe WDI auch schon länger auf der Watchlist aber bisher noch nicht zugelangt. Weiss natürlich auch nicht mehr als jeder andere der die Presse mitverfolgt hat aber bei mir überwiegt zZ eher noch das Misstrauen. Dass die Firma nicht genau weiss was sich wie wo abspielt bei ihren externen Partnern, zeugt im Minimum von mangelhafter Transparenz und lückenhafter Datensammlung. Im Schlimmeren Falle, ist da Betrug im Spiel, wobei dann aber wiederum nicht klar ist wo er stattgefunden hat (nur bei den/dem Externen oder in bewusster Kollaboration) und wer davon wusste.
Was mich am meisten stört ist das die KPMGler von Behinderung der Untersuchung durch das WDI Management gesprochen haben und zwar so deutlich, dass es sich gegen die üblichen, schöngefärbten Testate wie eine "1 - Durchgefallen - Schule verlassen" liest. Falls hier tatsächlich die Bücher gekocht wurden, dann wirds noch viel hässlicher für die Firma. Es könnte gar das Ende bedeuten, wenn die nicht sofort reinen Tisch machen und sich Klagewelle und Kundenflucht nicht schnell stoppen liesse.
Aber ja klar, falls das alles nur ein Tolggen im Reinheft der Vergangenheit ist, dann ist WDI fast schon ein Schnäppchen. Der ebenso (oder noch) erfolgreiche(re) Konkurrent aus den Niederlanden, Adyen, bring bei ähnlichem Umsatz momentan dreimal mehr Marketcap auf die Waage. Ich warte aber noch zu, zuviele Nebelpetarden für meinen Geschmack resp. der Kurs m.E. noch nicht so tief, dass es nicht mehr schlimmer kommen könnte. Viel Glück.
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 534
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon hossa » Di Jun 02, 2020 10:48 pm

Für diejenigen die mehr zu den Anschuldigungen wissen wollen ist die Financial Times die wichtigste Quelle:

https://www.ft.com/wirecard

Wer lieber zuhört findet in diesem Podcast ziemlich viel Infos:

https://feeds.buzzsprout.com/758369/3997517-episode-28-roddy-boyd
Die ersten 24 Minuten kann man überspringen.
0 Personen gefällt dieser Post.
hossa
Trader
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr Mär 20, 2015 10:12 pm

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon Premium » So Jun 07, 2020 6:53 pm

Wieviel Prozent der Umsätze sind nicht nachweisbar bzw. noch fraglich? Marktkap. aktuell bei ca. 11 Mrd und wenn ich das richtig verstehe, dann liegen die nicht nachweisbaren Umsätze irgendwo bei 7-13%? Die Veröffentlichung des Konzernabschlusses 2019 findet am 18. Juni statt, das Unternehmen erwartet jedoch keine wesentlichen Abweichungen gegenüber den gemeldeten vorläuftigen Zahlen. EBITA zwischen 1,0 Mrd EUR bis 1,12 Mrd EUR. Müsste m.E. doch ein blinder Kauf sein? UBS, CS und andere haben ja auch immer wieder Skandale und/oder Strafzahlungen....
0 Personen gefällt dieser Post.
Premium
Trader
 
Beiträge: 229
Registriert: Fr Mär 13, 2015 2:53 pm
Wohnort: Zentralschweiz

Re: WDI - Wirecard

Beitragvon rogueT » Do Jun 18, 2020 11:13 am

Heute ist die nächste Bombe explodiert im Hause WDI...
EUR 2 Mrd nicht auffindbar durch den Prüfer. Weitere Verschiebung der testierten Zahlen führt zu Bruch der Kreditvereinbarungen...
Weg zur Besserung sieht leider anders aus

June 18 (Reuters) - WIRECARD AG :

* DATE FOR PUBLICATION OF ANNUAL AND CONSOLIDATED FINANCIAL STATEMENTS 2019 DELAYED DUE TO INDICATIONS OF PRESENTATION OF SPURIOUS BALANCE CONFIRMATIONS

* IN LIGHT OF ABOVE AUDIT OF ANNUAL AND CONSOLIDATED FINANCIAL STATEMENTS 2019 WILL NOT BE CONCLUDED AS PLANNED BY JUNE 18, 2020.

* A NEW DATE WILL BE ANNOUNCED. IF CERTIFIED ANNUAL AND CONSOLIDATED FINANCIAL STATEMENTS CANNOT BE MADE AVAILABLE UNTIL JUNE 19, 2020, LOANS MADE TO WIRECARD AG AMOUNTING TO APPROXIMATELY EUR 2 BILLION CAN BE TERMINATED.

* WIRECARD MANAGEMENT BOARD IS WORKING INTENSIVELY TOGETHER WITH AUDITOR TOWARDS A CLARIFICATION OF SITUATION

* INDICATIONS THAT SPURIOUS BALANCE CONFIRMATIONS HAD BEEN PROVIDED FROM SIDE OF TRUSTEE RESPECTIVELY OF TRUSTEE'S ACCOUNT HOLDING BANKS TO AUDITOR IN ORDER TO DECEIVE AUDITOR AND CREATE A WRONG PERCEPTION OF EXISTENCE OF SUCH CASH BALANCES OR HOLDING OF ACCOUNTS FOR TO BENEFIT OF WIRECARD GROUP COMPANIES

* EY INFORMED WIRECARD AG THAT NO SUFFICIENT AUDIT EVIDENCE COULD BE OBTAINED SO FAR OF CASH BALANCES ON TRUST ACCOUNTS TO BE CONSOLIDATED IN CONSOLIDATED FINANCIAL STATEMENTS IN AMOUNT OF EUR 1.9 BILLION

Source text for Eikon: Further company coverage:

(Gdansk Newsroom) ((gdansk.newsroom@thomsonreuters.com; +48 58 778 51 10;))
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 534
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Nächste

Zurück zu Internationale Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste
cron