CIE FIN TR I (CFT)

Alle Titel neben dem SMI werden hier diskutiert.

CIE FIN TR I (CFT)

Beitragvon PizMedel » Fr Jun 12, 2015 11:04 am

in meinen Augen sieht es nun so aus, dass die CFT auch an der Börse wieder auf soliden Pfaden wandelt.

Die jüngsten Turbulenzen an den FX- (Januar, aber auch sonst ist erhöhte Vola angesagt) sowie seit Kürzerem in den Zinsmärkten dürften dem IDB Broker schön helfen. Zudem erreichen die Volumen auf den e-Plattformern nun Niveaus wo die Gewinnschwelle überschritten ist. Zusätzliche Einnahmen führen da zu sehr wenig zusätzlichen Kosten, was die Gewinne schnell steigen lässt.

Man muss ja nicht gleich euphorisch werden, aber ein paar Aktien im Depot können da nicht schaden. Bewertet ist sie nach wie vor tief in Relation zum Gewinn (>10x schätze ich). Die Dividende würde dann auf ca. Fr. 5 ansteigen. Was auch nicht schlecht ist.

Apropos Dividende. Der CEO nimmt seit Jahren seinen Anteil in Aktien, auch diesmal wieder. Sein Anteil ist mittlerweile bei ca. 71% angelangt. Er ist also sehr überzeugt und es sieht so aus, dass er wieder einmal Recht bekommt.

Sin seveser
PizMedel
2 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon PizMedel » Fr Jun 12, 2015 11:19 am

sollte natürlich beim P/E <10% heissen ....
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon Groppe » Fr Jun 12, 2015 5:11 pm

Ja gehört im aktuellen Umfeld zu den wenigen erfreulich laufenden Titeln: aktuell im 4 Std. Chart auch ausgebrochen:
Dateianhänge
CFT 12.06.2015.JPG
CFT 12.06.2015.JPG (67.64 KiB) 7604-mal betrachtet
0 Personen gefällt dieser Post.
Groppe
Trader
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo Mär 16, 2015 5:37 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon Brummer » Mi Jun 17, 2015 8:41 pm

CFT ist und bleibt einer meiner Favoriten. Hopp CFT...
0 Personen gefällt dieser Post.
Brummer
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi Jun 17, 2015 8:37 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon rogueT » Do Jun 18, 2015 11:01 am

Der Titel sieht in der Tat interessant aus:
Umsatz und Gewinnsteigerungen: check!
Tiefe Bewertung mit KGV 15: check!
Chart zeigt Erholung an: check!
Abdeckung durch Finanzanalysten gleich null: check!
Könnte also die sprichwörtliche Perle an der SIX sein.
Negativ aus meiner Sicht ist die geringe Marktliquidität (kaum Trades an normalen Handelstagen) und das Businessmodell, von dem ich mir ehrlich gesagt überhaupt keine Meinung bilden kann. Sind all die neuen Regularien (Basel III, Volcker-Rule etc.) gut oder schlecht für Tradition? Wie ist die Konkurrenzsituation resp. wie steht deren Technologie da? etc. Darüber kann ich nur rätseln und Analystenmeinungen hab ich dazu noch keine gefunden. Dh. bei einem Kauf brauchts auch eine gehörige Portion blindes Vertrauen. Aber das ist ja bei den Biotech-Klitschen et al. auch nicht anders.
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 521
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon PizMedel » Do Jun 18, 2015 1:08 pm

die neuen Regulatorien hier und in Uebersee haben das Geschäft deutlich erschwert und erforderten einiges an Investitionen. Zudem ist es so, dass die neuen Kapitalvorschriften für Banken dazu geführt hat, dass diese ihre Risiken reduzieren und demzufolge auch weniger über CFT handeln.

Das führt zu einer Konzentration und in der Tendenz zu einer Bevorteilung der elektronischen Handelsplattformen gegenüber dem Voice Broking.

CFT hat darauf zum Glück früh genug reagiert und massiv in elektronische Plattformen investiert. Davon profitiert sie nun. Die hohen Investitionen führen auch dazu, dass kleinere Firmen auf der Strecke bleiben und sich die Umsätze bei den grossen konzentrieren.

Netto würde ich sagen, sind die Effekte für CFT neutral, aber erst in 2-3 Jahren, wenn man wieder aufgeholt hat. In den letzten 2-3 Jahren hat sich aber das Umsatzvolumen deutlich verringert. Die Effekte sind bereits seit Langem im Markt und beeinflussen die Volumen heute nicht mehr gross.

Auf den Präsentationen der CFT wird immer auf die Regulatorien eingegangen. Vielleicht helfen Dir diese auch ein wenig weiter. Sie sind auf der Hompage zu finden.

Sin seveser
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon kosh » Do Jun 18, 2015 1:12 pm

Das Business-Modell kann Dir @PizMedel wohl am besten erklären (Interdealer-Brokerage). Er hat den Titel seit Jahren auf dem Radar.

Déjà-vu - Deine Punkte 1-3 und 5-6 lassen sich 1:1 auf Anfang bis Mitte des Jahrtausends übertragen. Neu ist Punkt 4, der sich allerdings relativiert, sobald die Regularien mit einbezogen werden:

“Vor” der Finanzkrise, als die Regularien noch vorhersehbar waren, war CFT nach oben limitiert, u.a. wegen des free floats von rund 30%. Hätten sich die Marktpriester durchgesetzt, hätte CFT von der Finanzkrise profitieren können. Darauf habe ich gesetzt und CFT behalten, aber nicht Recht behalten.

“Während” der Finanzkrise, als die Regularien unvorhersehbar geMACHT wurden und Nationalbanken das Geschäft von CFT nachhaltig torpedierten, reagierte CFT zwar langsam aber stetig, indem sie den Telefonhandel durch Online-Handel ersetzten, um die Margen halbwegs zu halten. Für meine Begriffe etwas zu konservativ, wenn man den Online-Handel in vergleichbaren wie anderen Branchen zu Rate zieht. Aber immerhin, das Management hat reagiert und seine Hausaufgaben gemacht.

“Nach” der Finanzkrise, also jetzt, wo die Regularien wieder vorhersehbar scheinen, sind die Nationalbanken als Unsicherheitsfaktoren im Markt etabliert. Niemand weiss, was denen als nächstes einfällt, um den Markt erneut zu stören. Es reicht schon, wenn sie wie ehedem bis heute weiterhin jeden Junk im Markt mit Ansage aufsaugen. Kurzum der Markt regelt das Ungleichgewicht nicht, weil er nicht darf. Also steht auch das Business-Modell von CFT bis auf Weiteres auf tönernen Füssen.

Eingriffe in den Markt wurden nicht nur bis zum Exzess geübt, sondern sie können gerade deshalb jederzeit wieder eintreten, weil sich niemand nachhaltig gegen diese Übungen durchgesetzt hat. Die Eingriffe sind heute State of The Art.

Punkt 3 im Speziellen:

Der free float steht mittlerweile bei rund 34%, damit schätze ich ein KGV 15 ist für CFT-Verhältnisse historisch am oberen Limit.
Wenn die restlichen 66% des Aktienkapitals keine Lust auf Überraschungen haben und wenn die Konkurrenz weiterhin nicht schläft, dann ist hier Ende der Fahnenstange. Mag sein, dass sich vorübergehend ein Vorteil für CFT eröffnet und die begrenzte Tradergemeinde für höhere Kurse sorgt, mehr sehe ich allerdings nicht auf uns zukommen. Wer an eine Investition glaubt, der halte sich vor Augen, ob er sich leisten will, wenn selbst kleinere Engagements nicht innert nützlicher Frist weg gehen. Dies gilt umso mehr für Trader, 100 Stk. kann man los werden, darüber wird es oft problematisch.

Mein persönliches Fazit: CFT ist eine Bratwurstaktie in einer seit einigen Jahren recht volatilen und bis auf Weiteres regulatorisch gebrandmarkten Branche. Nach unten bei rund 40.- regulatorisch plusminus abgesichert, nach oben historisch limitiert, ganz im Gegensatz zu “Biotech-Klitschen”.

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 143
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon PizMedel » Do Jun 18, 2015 3:25 pm

wie auch immer. Ich glaube, dass das momentane P/E auf den Gewinnen 2015 <10x ist, womit die Aktie durchaus einiges an Potential hat.

Sicher nicht 200% wie bei einigen Biotechs, aber dafür erhalten wir auch eine tip-tope Dividende und verlieren auch im Worst-Case nicht alles.

Sin seveser
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon kosh » Fr Jun 19, 2015 3:52 pm

Ja, das denke ich auch. Wenn auf Basis 2015 das KGV <10 ist, dann ist Luft nach oben. Aber wenn die ausgeschöpft ist, dann würde ich die Dividende geflissentlich ignorieren und CFT schleunigst abstossen. CFT ist einfach CFT und läuft irgendwie anders als die Herde. Und das meine ich ohne Berücksichtigung des Regulationsrisikos, das eine Beurteilung ziemlich komplex macht. Das sollte man unbedingt im Auge behalten. Wer seit 40.- dabei ist, hat ja nicht viel zu verlieren und wenn die Dividende steigt, ergibt sich eine kapitale Rendite auf das eingesetzte Kapital :-)
Aber jetzt noch einsteigen?

Ich meine deshalb im Besonderen zu bedenken, dass CFT seit der Finanzkrise besonders unter der Lupe “don’t fight the FED” betrachtet werden muss, was sich in Zuge der Globalisierung und der rückläufigen Bedeutung der US durchaus generalisieren lässt: Don’t fight the central banks. Für CFT und weitere Institute, die sich im Vgl. zu anderen fair verhalten haben, gibt es nichts zu gewinnen. Die werden im Notfall versehentlich geschreddert um das System am Laufen zu halten. Hier habe ich mir zu lange Illusionen gemacht und deshalb nicht verkauft. Ich war mir übrigens recht sicher, dass ich wie Du meinst nicht alles verlieren werde und dass CFT eine möglichst hohe Dividende ausschüttet, aber das war auch mit sehr viel aussitzen verbunden und der bescheidene Free float erwies sich als Extrabremsklotz.

Ja, der CEO macht einen guten Job, das habe ich über die Jahre beobachtet. Nur wenn er wie Du sagst aufstockt, dann habe ich in Verbindung mit dem Free float und dem Niedrigzinsumfeld das Gefühl, dass er CFT eher von der Börse nimmt als dass er verkauft.

Abgesehen davon denke ich, dass die grosse Zeit des “Bankings” vorbei ist, bis auf Weiteres jedenfalls. Die nächste Welle kommt bestimmt, aber wahrscheinlich nicht mehr in meinem Leben. Das Wachstumspotential ist beschränkt und trotzdem hängt das Rückschlagspotential wie ein Damoklesschwert über der Branche, gerade weil die Finanzkrise nicht ausgestanden ist. Bin übrigens auch in BSKB, weil ich denke dass der Boden erreicht ist. Hier winkt auch eine ordentliche Dividende, aber die Luft nach oben wirkt mehr wie ein Hindernis als eine Einladung. Wahrscheinlich fährt auch dieser Zug erst ab, wenn mein Geduldsfaden gerissen ist.

Deshalb meine ich, nebst Risikomanagement ist es für Kleinanleger ebenso wichtig, die Augen offen zu halten für Firmen resp. Branchen, die ihre grosse Zeit noch vor sich haben. Deine Empfehlung COPN ist in meinen Augen eine solche Konstellation und drum bin ich auch Aktionär. Und wäre nicht Wohneigentum dazwischen gekommen, wäre meine 2. Wahl UBXN gewesen. Statt dessen nahm ich später eine Spielgeldpostion in MYRN. Die läuft auch ganz wunderbar.

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
1 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 143
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: CFT dürfte die nächste Stufe nehmen.....

Beitragvon juckern » Mo Jul 13, 2015 10:06 am

Hallo zusammen,
ist der heutig Rückschlag wegen Griechenland? oder gibt es andere Gründe?
0 Personen gefällt dieser Post.
juckern
Trader
 
Beiträge: 96
Registriert: Do Apr 09, 2015 1:08 pm

Nächste

Zurück zu Andere schweizer Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 3 Gäste