AMS

Alle Titel neben dem SMI werden hier diskutiert.

AMS

Beitragvon nostradamus » Di Okt 25, 2016 8:26 am

Habe heute morgen Offex zwei DOTS Shorts auf AMS gekauft. Meiner Meinung nach ist das Ergebnis für Q3 und der Outlook für Q4 grottenschlecht und auch die angekündigte Akquisition schaut nach Verzweiflungstat aus.
Wäre überrascht, wenn der Titel heute nicht mindestens 10% tiefer handelt.
0 Personen gefällt dieser Post.
nostradamus
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi Mär 25, 2015 4:10 pm

Re: AMS

Beitragvon nostradamus » Di Okt 25, 2016 9:26 am

Und alles bereits wieder gegeben :)
0 Personen gefällt dieser Post.
nostradamus
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi Mär 25, 2015 4:10 pm

Re: AMS

Beitragvon nostradamus » Di Okt 25, 2016 9:30 am

Wow... die Trades des Jahres je > 100% in weniger als einer Stunde
0 Personen gefällt dieser Post.
nostradamus
Trader
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi Mär 25, 2015 4:10 pm

Re: AMS

Beitragvon Zadig » Di Okt 25, 2016 10:27 am

Super g'macht.
Congrats ! :)
Gruss

Zadig
0 Personen gefällt dieser Post.
Zadig
Trader
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr Mär 13, 2015 10:15 pm

Re: AMS

Beitragvon kosh » Mi Apr 29, 2020 10:42 am

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. AMS führt in diesem Forum zwar ein Nischendasein, ist m.M.n. aber eine der erstaunlichsten Geschichten an der SIX in den letzten Jahren. Von unter 30.- rauf auf 120.-, runter auf 18.-, hoch auf über 50.-, runter auf 8.-.

Und einmal mehr übertölpelt diese Firma die Börse. In der ersten Handelsstunde hangelte sich AMS von Stop Trade zu Stop Trade und hat trotzdem oder gerade deswegen in dieser kurzen Zeit mehr als ein Tagesvolumen vorgelegt. Der Zahlenkranz für Q1 hat dazu geführt, dass Kursziele von rund 30.- ausgegeben wurden, trotz Osram.

Schon einmal wurde AMS für seine Übernahmefähigkeiten falsch eingeschätzt, als sie 2016 Heptagon für ein offensichtlich doch nicht zu hohes Sümmchen übernommen und in die AMS-Welt integriert haben. Heute ist es ein noch grösserer Brocken, den man sich vorgenommen hat und wenn man sich die erworbenen Integrationsfähigkeiten zunutze machen kann, steht eine noch erstaunlichere Zukunft bevor.

Was viele nicht abkonnten ist die Fähigkeit des Managements, die Anleger in entscheidenden Augenblicken im Unklaren zu lassen: Erst Osram ja, dann nein, dann wieder ja. Was in anderen Fällen der Anfang von Ende ist, erweist sich im Falle AMS als clevere Strategie, wohl auch um Shorties in Schach zu halten oder sogar von ihnen zu profitieren, wenn ich mir das Rückkaufprogramm der letzten Wochen so ansehen (im Schnitt unter 10.-). Da ich keinen Einblick in die Shorts habe, kann ich nur vermuten, dass der heutige Tag eine Trendwende einleiten könnte. Klar wird es nicht jeden Tag so weiter gehen, aber mein EP 15.- könnte noch dieses Jahr Realität werden.

Grüsse
kosh
Zuletzt geändert von kosh am Mi Apr 29, 2020 2:48 pm, insgesamt 1-mal geändert.
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 290
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: AMS

Beitragvon doc » Mi Apr 29, 2020 12:32 pm

Ich habe mir die vorher auch grad angeschaut und kam zum Schluss, dass dieser Kurssturz wohl doch etwas übertrieben ist. Leider habe ich den heutigen Anstieg verpasst. Zweifle, ob man da heute noch aufspringen oder etwas warten sollte. Schwierig abzuschätzen, finde ich.
doc
Do Care
0 Personen gefällt dieser Post.
doc
Trader
 
Beiträge: 186
Registriert: Fr Mär 13, 2015 10:33 pm
Wohnort: Schweiz/Region Bern

Re: AMS

Beitragvon kosh » Do Jun 25, 2020 7:27 pm

Finanzmarktaufsicht vs AMS

Als Aktionär natürlich besonders spannend. Das Handelsblatt platzt mitten in den Handel mit der Meldung:
Bei den Ermittlungen geht es um die Aufklärung von Aktienkäufen und -verkäufen durch das AMS-Management im großen Stil. Die Ermittlungen wurden nach Informationen aus Justizkreisen bereits vor sechs Monaten aufgenommen. „Es gab entsprechende Sachverhaltungsdarstellungen von frustrierten Osram-Managern und verärgerten Investoren“, hieß es in Kreisen der Börsenaufsicht in Wien. Der Vorstand soll ausländische Gesellschaften beauftragt haben, eigene Aktien zu kaufen.

Und was MACHT die Aktie? Sie rasselt mal eben -16% in den Keller. Bis jetzt vernehme ich mit keiner Andeutung, dass das Handelsblatt mit Shortsellern unter einer Decke stecken könnte, wenn mal eben am ...
... 25.06.2020 - 15:57 Uhr ...

... mit dem Vorschlaghammer an Börsenkursen gehobelt wird. Ein Auftritt à la Financial Times wie im Konkursfall Wirecard war das jedenfalls nicht.
Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 290
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: AMS

Beitragvon kosh » Fr Jun 26, 2020 3:14 pm

FUW:
... eine Sprecherin der Wirtschafts- und Korruptionsstaats­anwaltschaft Wien bestätigte auf Anfrage von «Finanz und Wirtschaft», dass ein ­Ermittlungsverfahren in Sachen Insiderhandel im Zusammenhang AMS verfolgt werde. Das Unternehmen dementiert.

Das einzige Dementi, das ich bisher von AMS gelesen habe, ist die Unkenntnis einer Ermittlung in jeglicher Hinsicht. Was in etwa nach Rechtsabteilung klingt. Nimmt alle Infos inklusive Handelsblatt für bare Münze, dann ermittelt die FMA seit 6 Monaten, ohne den Angeklagten auch nur einmal befragt zu haben. Klingt mir sehr nach einer kafkaesken Untersuchung. Entweder sie haben immer noch nichts, oder es ist wie gestern verlautbart wurde:
"Wir gehen selbstverständlich allen Hinweisen wegen Gesetzesverstössen nach und ermitteln den Sachverhalt", wird ein FMA-Sprecher zitiert.

Anlass zu Klagen hat wie vermutet die Osramseite, das arme Opfer eines gewöhnlichen Übernahmevorgangs, so wie er in der Welt jeden Tag vorkommt:
Es habe entsprechende Sachverhaltungsdarstellungen von Osram-Managern und Investoren gegeben.

Was die FUW auslässt, ist wie schon gestern zitiert, dass das Vollzitat lautet:
"...von frustrierten Osram-Managern und verärgerten Investoren"

Wie sagt man so schön: Hier spricht die Position. Bei Osram gab und gibt's jede Menge Frust. Kommt mir vor wie hier in der Schweiz bei Baugenehmigungen, wenn diese so lange verzögert werden, bis der Bauherr einen nicht unerheblichen Betrag an frustrierte und missgünstige Nachbarn rausrückt, nur damit die Kosten durch Verzögerungen nicht aus dem Ruder laufen - obwohl er im Recht wäre und vor Gericht gewinnen würde, in 10 Jahren.

Dass sich Ösis und Piefkes nicht grün ist weder neu noch überschaschend und dass die Welt am deutschen Wesen genesen soll wohl auch nicht. Dass Osram zwar gute Produkte hat, aber bilanziell nicht aus den Löchern kommt, ein österreichisches Unternehmen um so mehr, ist natürlich eine Schmach, die man aus politischen Gründen nicht an deutschen Gewerkschaften abarbeiten kann. Die sind wie Franzosen und Italiener gegen alles was nach Veränderung klingt. Ich weiss bis heute nicht, warum Linke die Progressiven sein sollen bei soviel Brett vorm Kopf.

Nicht zu vergessen ist, dass Österreicher eigene Traditionen haben um Kritik abperlen zu lassen. Der Waldheim hat nach wie vor ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof. Warum soll sich Austria von ein paar Frustrierten seine MicroSystems madig MACH(T)en lassen?

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 290
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm


Zurück zu Andere schweizer Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste
cron