Airopack

Alle Titel neben dem SMI werden hier diskutiert.

Airopack

Beitragvon Lumnezia » Fr Nov 16, 2018 9:38 am

:?: Hat jemand eine Meinung zu Airopack? Seit den Zahlen, verliert die Aktie ständig.

Meldung vom 1.10..
Auf Monatssicht soll beim Erreichen einer annualisierten Produktionsrate von 100 Millionen Stück auf Stufe EBITDA bis Ende Jahr der Break-Even erreicht werden. Das Management hält zudem an dem Ziel fest, bis 2020 die Produktionskapazität mit den bestehenden Anlagen auf 300 Millionen Verpackungen pro Jahr zu steigern.

Schöns WE
Lumnezia
0 Personen gefällt dieser Post.
Lumnezia
Trader
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi Mär 25, 2015 6:48 pm

Re: Airopack

Beitragvon PizMedel » Mo Nov 19, 2018 12:01 am

Fakt ist leider auch, dass die Firma komplett überwchuldet ist und nur dank den Kapitaleinschüssen von Apollo noch am Leben ist. Und nun kommt wohl das dicke Ende für Altaktionäre. Die Bilanz muss restrukturiert werden und neues Kapital gefunden werden, was nur so viel heissen kann, dass Apollo wohl einen guten Teil der Schulden in Aktien tauschen wird und neue Aktien zeichnet.

Meine Prognose ist, dass sie das zu Fr. 2-3 tun werden, denn bisher wurden ihre Schulden zu 10% verzinst. Das können sie in die Waagschale werfen. Ohne Apollos Einlenken wir auch niemand sonst Geld in die Hand nehmen und Apollos Guthaben mit 10% verzinsen. Die Firma hat also nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Eine sehr gute Idee mehr welche zuerst einmal eine Bruchlandung macht, bevor sie vielleicht dennoch mal erfolgreich wird. Apollo hat bisher sehr vieles richtig gemacht und nur wenig Geld auf ihren Aktien verloren. Und nun machen sie quasi ein unfriendly takeover.

Die Airopack Aktie kann man dann nach dieser Transaktion kaufen.

CU
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: Airopack

Beitragvon Lumnezia » Mo Nov 19, 2018 10:25 am

Vielen Dank für Deine Einschätzung.
Leider habe ich so etwas befürchtet.
0 Personen gefällt dieser Post.
Lumnezia
Trader
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi Mär 25, 2015 6:48 pm

Re: Airopa

Beitragvon PizMedel » So Dez 02, 2018 1:24 pm

So nun ist die Sache raus. Immerhin können wir wählen, ob wir dabei bleiben möchten und neue Aktien zeichnen zu Fr. 1 mit Anrechten. 1 alte wird wohl ca. 6 neue geben zu Fr. 1. Apollo zeichnet kräftig mit und erhält die Anrechte vom Gründer und wird dann wohl eine schöne Mehrheit zu ca. Fr. 1.50 (inkl. Anrechtskauf) erhalten. Geld bringen muss sie voraussichtlich keines. Sie gibt zwar eine weitere Notfinanzierung von EUR 25 Mio., wird dann aber wohl mehr ausstehende Schulden zurückbezahlt erhalten, als sie neue Aktien zeichnet. Guter, ja sehr guter Deal für Apollo. Ausser für Apollo ist Airopack ein Desasater. Für Apollo entscheidet sich die Sache später. Bisher sind sie wohl nach wie vor im Plus, denn sie haben bisher fast ihren ganzen Einsatz zu 10% verzinst bekommen. Nun gibts viel weniger Zins, weil die Schulden reduziert werden, dafür wird die Bude komplett in den Einfluss der Apollo geraten und zwar bei Kursen um Fr. 1 + Anrechtswert. Also, der einzige schlaue im Umzug ist Apollo, was aber schon seit Jahren abzusehen war.

Wir bringen, sonfern wir auch zeichnen, ca. EUR 60 Mio. neu ein, um eine klare Minderheit an einer Firma zu besitzen, welche nach wie vor alles andere als über dem Berg ist. Das Erreichen der EBITDA Break Even Schwelle wurde soeben wieder verschoben. Ich erwarte, dass dann Apollo wieder einen Kredit gibt um sich diesen gut verzinsen zu lassen.

Ich rechne für 2019 mit einem weiteren Verlust von mehr als EUR 20 Mio., der dann graduell zurückgeht, aber nicht sehr schnell. Man muss ja weiter investieren und dafür hat man keine Geld. Ich erwarte, dass weitere Kapitalerhöhungen nötig sein werden und das nicht zu Kursen oberhalb von Fr. 1.

Ich rate jedem, seine Anrechte zu verkaufen und sich so wenigstens noch ca. Fr. 3 an Cash rauszuholen, wenn Apollo effektiv für Fr. 0.50 Anrechte kauft. Ich glaube nicht so recht daran, wieso sollten sie mehr bezahlen als nötig? Wenn ich Apollo wäre, würde ich gerade etwas mehr als nichts ausgeben.

Die Bude ist nämlich genau nichts wert. Sie hat kein Cash, ein paar Patente und geleaste Immobilien und Maschinen plus EUR 50 Mio. Cashschulden (nach dieser Transaktion) und schreibt operative Verluste auf Stufe EBIDTA und das auch 2019. Auf Stufe EBIT wird die Bude noch Jahre nicht profitabel sein. Und dafür soll man etwas bezahlen? Entscheidet selber.

Gruss
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm


Zurück zu Andere schweizer Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste
cron