Cosmo Pharm N (COPN)

Alle Titel neben dem SMI werden hier diskutiert.

Re: Cosmo Pharm N (COPN)

Beitragvon click78 » Mo Dez 03, 2018 10:13 am

Cosmo prüft strategische Optionen in den USA

Cosmo (COPN 104.6 1.06%) hat zur starken Kursreaktion am Donnerstag im Umfeld der Ausgabe einer Wandelanleihe Stellung genommen. Dahinter stecken laut dem Unternehmen Hedge Funds, die etwa 60% der Investoren in die neuen Papiere repräsentieren, und ihre Absicherungsgeschäfte. «Der Kurssturz tut uns sehr leid», sagt Chris Tanner von Cosmo. «Die mittelfristigen Perspektiven, die die Wandelanleihe eröffnet, überwiegen aber bei weitem den kurzfristigen Verlust», zeigt er sich im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft» überzeugt.

Am Donnerstagmorgen hatten die Cosmo-Aktien einen grossen Taucher gemacht und mit 16% Verlust geschlossen. Am Freitag pendelte der Kurs um den Schlusskurs vom Vortag. Die auf Magen-Darm-Erkrankungen spezialisierte Biotech-Firma hatte am Mittwoch nach Börsenschluss die Ausgabe einer Wandelanleihe über 175 Mio. € angekündigt. Wird gewandelt, kommen Aktien aus dem bereits genehmigten Kapital auf den Markt. Sorgen der Investoren wegen der Verwässerung von rund 11%, die FuW als Argument für die starke Kursreaktion genannt hatte, will Chris Tanner, Head of Transactions bei Cosmo und früherer CFO, nicht gelten lassen.

Produkte für US-Vertriebsorganisation gesucht

Cosmo schätze die allgemeine Lage an den Finanzmärkten als instabil ein, so Tanner weiter. Das Unternehmen habe deshalb möglichst rasch noch Geld beschaffen wollen. Ein klassisches Angebot mit Zeichnungsrecht und Prospekt hätte kaum noch dieses Jahr durchgeführt werden können. Deshalb seien die Papiere direkt bei einigen sehr grossen Investoren prospektlos platziert worden.

Mit den Mitteln hat das Biotech-Unternehmen einiges vor. Konkret wird die Erweiterung des Portefeuilles in den USA geprüft, also eine Übernahme oder die Einlizenzierung eines Medikaments. Der Auslöser für diesen Schritt sind laut Tanner die Verzögerungen mit der Zulassung des Hoffnungsträgers Methylenblau in den USA. Die Gesundheitsbehörde FDA hatte weitere Daten zu dem Darmfärbemittel verlangt, mit dessen Hilfe Krebs besser erkannt werden soll und dessen potenzieller Spitzenumsatz auf 600 bis 800 Mio. $ geschätzt wird.

Im Hinblick auf die Zulassung, mit der Cosmo aufgrund positiver Studienresultate gerechnet hatte, wurde bereits eine Verkaufsorganisation namens Aries Pharmaceuticals aufgebaut. Auch wenn erst kürzlich das Reisedurchfallmittel Aemcolo zugelassen wurde, prüft Cosmo nun die Einwerbung weiterer Produkte, um die Organisation auf eine kritische Grösse ausdehnen zu können. Zudem will sie genügend Mittel haben, um die Wachstumspläne der 45%-Tochter Cassiopea (SKIN 43 -0.23%) unterstützen zu können, wie Tanner erklärt. Statt den Vertrieb in den USA zu redimensionieren, verfolgt Cosmo demnach eine Vorwärtsstrategie.

Wertpapierleihe offeriert

Damit die Hedge Funds ihre Investition in die Wandelanleihe absichern konnten, war eine Wertpapierleihe nötig. Dafür habe Cosmo «beziehungsweise der grösste Aktionär von Cosmo», also die Familie Ajani, vertreten durch VR-Präsident Mauro Ajani, die rund 37% der Aktien hält, etwa 400’000 Titel zur Verfügung gestellt. Die Hedge Funds hätten diese Aktien geliehen und gemäss Tanner am Markt verkauft, «in der Annahme, dass sie später den Wertpapierkredit mit den aus der Konversion resultierenden Aktien zurückzahlen können».

Am Donnerstag hatte das Handelsvolumen 340’000 Stück betragen, über zwanzigmal mehr als an einem gewöhnlichen Tag. Gemäss den Informationen von Cosmo sind 95% dieses Volumens auf die Hedge Funds zurückzuführen. Bis Freitagmittag wechselten erneut knapp 40’000 Titel die Hand.

Geplante Abspaltung als Hintergrund

Bob Pooler vom unabhängigen Analysedienst Valuationlab beurteilt die Wandelanleihe als «gute Idee, solange Cosmo auch ein gutes Produkt für das Geld erwerben kann». Das Unternehmen hatte bereits früher Pläne geschmiedet, die US-Vertriebsorganisation Aries separat an die Börse zu bringen. Das bleibe letztlich das Ziel, und Cosmo wolle mit neuen Produkten wohl die Zeit bis zur Zulassung von Methylenblau überbrücken und gleichzeitig den Wert von Aries bewahren.

Pooler, der die Biotech-Firma schon seit langem beobachtet, schätzt, bis zur Zulassung könnte es noch etwa zwei Jahre dauern. Cosmo hingegen hofft, man werde die Bedenken der FDA, die nicht im Detail bekannt sind, schon bald in direkten Gesprächen ausräumen können.

Für Anleger bleiben Cosmo eine hochriskante Wette. Sollte dem Unternehmen aber erst eine attraktive Portefeuilleerweiterung gelingen und dann die Zulassung von Methylenblau, bieten die Valoren grosses Gewinnpotenzial.
0 Personen gefällt dieser Post.
click78
Trader
 
Beiträge: 25
Registriert: So Jan 28, 2018 3:36 pm

Re: Cosmo Pharm N (COPN)

Beitragvon kosh » Mo Dez 03, 2018 3:13 pm

Im Link von @lost60 wird unter dem Titel “Colorectal Cancer Pipeline” spekuliert, dass man ab Mitte 2019 erste “Launches” erwartet. In den US ist das aber erst ab 2021 eingeplant - ohne Verzögerungen. Ich denke nicht, dass die Aries-Leute ein weiteres Produkt brauchen, bei dem sie Wetten abschliessen können, ob oder wann es kommt. So verlockend es strategisch klingt, für mich passt die Idee nicht mit Tanners Aussage (vgl. @click78) zusammen:
- Im Hinblick auf die Zulassung, mit der Cosmo aufgrund positiver Studienresultate gerechnet hatte, wurde bereits eine Verkaufsorganisation namens Aries Pharmaceuticals aufgebaut. Auch wenn erst kürzlich das Reisedurchfallmittel Aemcolo zugelassen wurde, prüft Cosmo nun die Einwerbung weiterer Produkte, um die Organisation auf eine kritische Grösse ausdehnen zu können.

Wenn man die Aries-Leute beschäftigen will, braucht man Umsatz sofort und nicht erst in 3 Jahren.

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 148
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: Cosmo Pharm N (COPN)

Beitragvon nostradamus » Mo Dez 03, 2018 7:03 pm

click78 hat geschrieben:Cosmo prüft strategische Optionen in den USA

Wertpapierleihe offeriert

Damit die Hedge Funds ihre Investition in die Wandelanleihe absichern konnten, war eine Wertpapierleihe nötig. Dafür habe Cosmo «beziehungsweise der grösste Aktionär von Cosmo», also die Familie Ajani, vertreten durch VR-Präsident Mauro Ajani, die rund 37% der Aktien hält, etwa 400’000 Titel zur Verfügung gestellt. Die Hedge Funds hätten diese Aktien geliehen und gemäss Tanner am Markt verkauft, «in der Annahme, dass sie später den Wertpapierkredit mit den aus der Konversion resultierenden Aktien zurückzahlen können»


Diese Aussage beweist, dass Cosmo wissentlich und absichtlich die Altaktionäre gef... hat. Sorry für den Ausdruck, aber anders lässt sich dies nicht festhalten. Hedgefunds wird eine Wandelanleihe zu Topkonditionen angeboten und gleichzeitig leiht ihnen Ajani ein Teil seiner Titel, so dass sie diese Leerverkaufen können und somit ein risikofreies Investment erhalten. Die Hedgefunds werfen natürlich sofort die Titel auf den Markt, prügeln den Kurs 20% runter und in die Röhre gucken die langjährigen Aktionäre.
Interessant finde ich, dass das Vorgehen so nonchalant erklärt wird. Es scheint als würde Cosmo dieses höchst fragwürdige Vorgehen als komplett normal betrachten.
Folgendes muss wirklich hinterfragt werden:
1. Warum wird eine Wandelanleihe gewählt, wenn diese nur mit einer marginalen Prämie zum Vortageskurs platziert werden kann?
2. Warum wird diese bei Hedge Funds platziert? Wo sind die langfristigen, institutionellen Investoren, welche an Como glauben? Gibt es die nicht mehr?
3. Warum leiht man (selbst) den Hedge Funds Aktien, damit diese sofort leerverkauft werden können und als Folge ein Kursverfall von +-20% entsteht?
4. Wäre es tatsächlich unmöglich gewesen eine kleine ordentliche Kap.erhöhung bei CHF 100 zu machen und die Altaktionäre partizipieren zu lassen? Der Dilutionunterschied wäre unwesentlich gewesen und die Altaktionäre kämen sich nicht dermassen verarscht vor.

CU nostradamus

P.S. Legt Ajani wohl offen, wieviel er für die Leihe seiner Aktien kassiert? Aus Erfahrung kann ich sagen, dass je nach Freefloat und anderen Faktoren er geliehenen Aktien dieses Entgelt nicht unwesentlich ist.
0 Personen gefällt dieser Post.
nostradamus
Trader
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi Mär 25, 2015 4:10 pm

Vorherige

Zurück zu Andere schweizer Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste
cron