Gold

Alles über die Rohstoffe kommt hier rein. Gold, Silber, Öl....

Re: Gold

Beitragvon hampistravelservice » Mi Mär 01, 2017 7:01 pm

Hallo Dilbert
Ich danke dir herzlich für deine ausführlichen Ausführungen!
0 Personen gefällt dieser Post.
hampistravelservice
Trader
 
Beiträge: 37
Registriert: Do Apr 09, 2015 10:32 am

Re: Gold

Beitragvon Dilbert » Fr Mär 03, 2017 12:05 pm

2 aktuelle Begebenheiten:

Die dt. Infla erreicht die weltweit vielzitierten, herbeigesehnten und avisierten 2% - nur: wo bleibt der Jubel?! Und inwiefern sollte das jetzt irgendwem dienen?! (in der Praxis meine ich - nicht in der Theorie...)
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... 022FC.cae3


Mögliche US-Zinserhöhungen lassen die Goldpreise purzeln? Möglich - aber nicht nachhaltig: Da freuen wir uns also drauf, bis der Steuerzahler der USA für seine privaten (schnell) und seine staatlichen Schulden (langsamer) sagen wir 0.5% mehr Zinsen berappen darf (...was natürlich nur schrittchenweise beim Endkunden ankommt, I know)...
Allein für die Staatschulden tuggt dann in einigen Jahren bis Jahrzehnten irgendwer 100 Mrd. Dollar zusätzlich - OHNE jeden Zusatznutzen - nur für Zinsendienst! Da sind die von Trump fürs Militär geforderten zusätzlichen 54 Mrd ja geradezu ein produktives Highlight :roll: )
Anmerkung: Weil die FED mehr als die Hälfte der US-Gov-Papers hält - spielen Zinsen natürlich nur eine untergeordnete Rolle in der öffentlichen Buchhaltung, Wahrnehmung und Debatte. Die USA haben das Perpetuum Mobile erfunden. Sollte allerdings das Vertrauen in den Dollar im Auslange zu sehr zu leiden beginnen - dann geht die Post völlig unkontrolliert ab.

Dilbert
0 Personen gefällt dieser Post.
Dilbert
Trader
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo Mär 07, 2016 10:26 am

Re: Gold

Beitragvon PizMedel » Fr Mär 03, 2017 3:08 pm

Ja, jetzt wird's dann irgendwann ganz lustig. Die Inflation beginnt langsam sich zu beschleunigen und der Hr. Draghi hätte eigentlich sein 2% Inflationsziel erreicht. Nur, wieso geht schraubt er sein Bondkaufprogramm nicht schnell zurück? Offensichtlich liegen ihm die lieben Banken näher als der gemeine Bürger, der der Hauptgeschädigte solchen Verhaltens sein wird, resp. bereits jetzt ist. Zudem würde ein stärkerer EURO wohl die die EU-Südstaaten (inkl. Frankreich) sofort wieder zurück zum Start schicken, wo sie doch erst gerade etwas in Form gekommen sind. Nur, was soll man tun? Mit diesem lieben Euro ist da wirklich guter Rat teuer.

Die Schuldenberge sind schon längst nicht mehr tragbar, darum ist es logisch, wenn die Duration dieser Schulden immer kürzer wird und die Nationalbanken die anderen derart massiv aufkauft, dass deren Zinsen auch gegen Null tendieren. Wirklich auf die Dauer beeinflussen können die Nationalbanken wohl nur die kurzfristigen Zinsen.

Nur eben, irgendwann leidet die von dir zitierte Glaubwürdigkeit. Und dann wird's ganz bös, aber diesmal werden die Nationalbanken kaum mehr Munition haben, resp. sie hätten sie wohl, aber der Bürger wird nicht mehr mitmachen.

Die Frage ist nur, welche Bombe platzt zuerst und wann. Deshalb dürfte es nicht ganz falsch sein, sich jetzt wo die Sonne noch scheint, sich ein paar Goldmünzen in den Keller zu legen. Die strahlen dann später noch mehr als sie es heute tun.

Bis das eintritt kann aber noch eine ganze Weile nicht viel geschehen. Ich denke, zuerst dürften noch die Aktien so richtig gepusht werden.

Mal schauen, was genau passiert. Spannend wird's allemal.

SinSeveser
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: Gold

Beitragvon hampistravelservice » Fr Mär 03, 2017 3:33 pm

Auch hier besten Dank für die Ausführungen von Piz Medel. Ich sehe das sehr ähnlich aber wie schon vorher erwähnt, wie investiere ich am besten in Gold? Kauf von Goldminenaktien, Warrents auf Gold ? Wenn jemand von Euch mal einen Kauf tätigt, könnte er in diesem Forum den Valor nennen?
Ich danke im voraus
0 Personen gefällt dieser Post.
hampistravelservice
Trader
 
Beiträge: 37
Registriert: Do Apr 09, 2015 10:32 am

Re: Gold

Beitragvon kosh » Fr Mär 03, 2017 3:59 pm

- … wie schon vorher erwähnt, wie investiere ich am besten in Gold?


Gold physisch, Papiergold, Goldaktien oder Derivate zu Investitionszwecken können kaum unterschiedlicher sein und Du hast nicht gesagt, welche Ziele Du im Sinn hast.

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 248
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: Gold

Beitragvon SLX8 » Mo Mär 06, 2017 8:55 am

Hi Hampi,

ich spiele immer ein wenig mit NUGT und DUST. NUGT wenn du auf steigende Kurse wettest und DUST das Gegenteil. Hast halt ein ziemlichen Hebel.
Dann gibt es von der ZKB noch ein ETF wo physisches Gold hinterlegt ist ZGLD.

Good luck
0 Personen gefällt dieser Post.
SLX8
Trader
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr Mär 13, 2015 2:53 pm

Re: Gold

Beitragvon Dilbert » Do Mär 09, 2017 10:49 am

Die lieben Zinsen - und der Goldpreis.

Überall liest man: FED-Zinsschritt ==> schlecht für Goldpreis.
Ja, scheint nicht vernachlässigbar, ganz offensichtlich. Aber gleichzeitig ist das auch enorm entlarvend, wie sträflich-peinlich simpel diese Zusammenhänge beurteilt werden.

Was will uns eine Notenbank/Zentralbank/SNB/EZB/FED mitteilen, wenn sie die Zinsen anhebt... und in der Folge möglicherweise die auf dem "freien Markt" erhältlichen Verbindlichkeiten (Kredite, Oblis, ...) teurer (höhere Zinsen) sind, resp. "mehr" Ertrag abwerfen? Dass es spannend ist, mehr fixed income-Paperli zu halten? Und dass dadurch Edelmetalle, insbesondere Gold (das ja keine Zinsen bezahlt) weniger interessant sind?
Tja. Das sieht "man" so. Und die Preise reagieren auch so. Und jeder, der das Spiel in diese Richtung mitträgt, den Fokus starr auf die Nominalzinsen richtet, vergisst vermutlich DAS Kernproblem dieser Sache: Fed-Rates, Zinszielbänder und Co. steigen nicht zum Spass - sondern sie galoppieren der Infla hinterher. Mit Betonung auf HINTERHER.

in USA, Euroraum, CH etc. hatten wir nun ein paar Jahre diese Situation:
- Infla null, Nominal-Zinsen 0.5 bis null bis negativ, Realzins Null.

...und befinden uns z.B. im Euro hier:
- Infla anziehend, teilweise bereits >2% (!), Nominalzins: null, Realzins: negativ (auch nach x Zinsschritten!)

... USA:
- Infla bei 2.5% mit unschwer zu prognostizierender Aussicht auf mind. 3%, Nominalzins: Zinsschritt von 0.75 auf ??? (vermutlich +.25), Realzins: zunehmend negativ (Infla steigt schneller als Nominalzins)

==> Wie sehr spannend also ist es, auf eine Nominalzinserhöhung zu schielen, wenn wir genau wissen, dass diese lediglich versucht, der davongaloppierenden Infla hinterher zu hechten, die Realzinsen also negativ sind, bleiben und negativer werden? So spannend, dass es gerechtfertigt ist, Gold, das gar keine Zinsen bezahlt - aber die Infla abfedert abzustrafen?
Tja: Kurzfristig ja (was ich zwar nicht verstehe, aber so ist) - mittelfristig kaum und längerfristig? Sicher nein. Gold hat sich die letzten 2'000 Jahren IMMER preislich so angepasst, dass (in Gewicht bemessen) +/- die Kaufkraft erhalten blieb. Mal mit schneller Anpassung, mal (z.B. dank Verbot) verzögert.
Gold wird sich nach Norden bewegen, gezogen von der Infla - an einem Gummiband.

Dilbert
0 Personen gefällt dieser Post.
Dilbert
Trader
 
Beiträge: 108
Registriert: Mo Mär 07, 2016 10:26 am

Re: Gold

Beitragvon simpel » Fr Mär 10, 2017 7:13 pm

Ciao Dilbert

Danke für Deine Gedanken.
Aus meiner Sicht dürfte es für die Notenbänker einfacher sein, die Inflation zu bekämpfen und hinterher zu rennen. Das lässt ich regeln.
Was mich als Szenario etwas stresst ist die Überlegung, dass die Schuldzinsen durch die Zinsanhebungen steigen und zur Bedienung der Schulden dann jegliche Assets verkauft werden müssen - Deflation pur. - Das könnte auch eine Folge von überschnellen Zinsanhebungen sein.
Bill Gross hat sich dazu geäussert:
"Another Lehman-type situation could soon befall the global economy if it doesn’t rein in what Gross considers rampant credit creation.

The U.S. economy has created more credit relative to gross domestic product than existed during the run-up to the financial crisis. Many experts cite Lehman’s decision to file for bankruptcy on Sept. 15, 2008, as the spark that ignited the crisis. In China, the situation is even more dire: The world’s second largest economy has added $24 trillion worth of debt to its collective balance sheet since 2007, swelling its total debt ratio to 300% of GDP.

Central banks attempt to ward off disaster by walking a fine line: Keeping the cost of credit low enough so it doesn’t choke borrowers, but high enough to help retirees and other savers meet their liabilities.

But despite their best efforts, the U.S.’s highly leveraged financial system is like a truckload of nitro glycerin on a bumpy road. One mistake can set off another credit implosion, leaving the Fed in an undesirable situation.”
Volle Version: http://www.marketwatch.com/story/bill-g ... MW_popular

Das würde auch die Goldbrösmeli entwerten, jedoch weniger als das Papier.
Schönes WE!
0 Personen gefällt dieser Post.
simpel
Trader
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo Mär 16, 2015 10:49 am

Gold

Beitragvon dtc » Di Jun 27, 2017 1:25 pm

Long im Gold bei 1250.- Ziel 1300.- denke 2 x Boden bei 1240.- getestet
0 Personen gefällt dieser Post.
dtc
Trader
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa Mär 14, 2015 9:25 pm
Wohnort: Zug

Re: Gold

Beitragvon rogueT » Mi Jun 28, 2017 10:40 am

Technisch sicher schnell mal möglich, 1300 sind ja lediglich die Oberseite des Seitwärtskanals der letzten paar Monate.
Fundamental rechne ich auch mit ein paar Wochen "risk-off" (bin short S&P500, long VIX). Allerdings scheint der momentan wahrscheinlichste Auslöser dafür eine Verschlechterung der Makrodaten (auf hohem Niveau, versteht sich) währendem die Fed gleichzeitig auf Normalisierungskurs beharrt. Damit wäre aus meiner Sicht das Upside von Gold erstmal begrenzt. Erst in einem Zweitrundeneffekt, bspw. wenn die Fed dann signalisiert nun doch zu Pausieren, kriegen Edelmetalle m.E. einen Schub. Für mich jedenfalls erstmal nicht interessant genug, das Gold. Aber natürlich kommts dann alles anders als ich mir das zZ ausmale aber das gehört einfach dazu. Good trades!
0 Personen gefällt dieser Post.
rogueT
Trader
 
Beiträge: 522
Registriert: So Mär 22, 2015 11:25 am

VorherigeNächste

Zurück zu Rohstoffe & Edelmetalle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste