AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Alles über Devisen, Derivate und weiteres kann hier besprochen und diskutiert werden.

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Fr Jun 15, 2018 5:14 pm

Merkel kann sich nicht mehr lange halten! Was passiert in D, wenn sie abtritt? Geht's so weiter? Kaum, denn es muss sich in D Grundlegendes ändern und das verspricht nichts Gutes für DIESE EU, was ich toll fände! :D Dann wäre die EU auch in dieser Form am Ende. Vielleicht kehrt wieder ein bisschen gesunder Menschenverstand ein. Jedoch bezweifle ich das, wodurch ich grössere Umwälzungen und Unruhen befürchte, milde ausgedrückt. All das dürfte auf die Märkte Einfluss haben, höchstwahrscheinlich zuerst sehr negativen Einfluss. Das wiederum spräche für Gold als sicherer Hafen. Mal schauen was passiert. Die Ereignisse könnten sich nächstens überschlagen, aber ich glaube nicht, dass die Merkel noch bis Ende Jahr durchhalten kann. Je schneller sie abtritt umso besser. :twisted:
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon kosh » Fr Jun 15, 2018 8:01 pm

Das mit Merkel würde ich nicht so eng sehen. Ihr grösstes Talent ist Aussitzen und darin ist sie ungeschlagen. Das zweitgrösste Talent ist die 180°-Wende, ausserdem kann sie ganz gut parteifremde Wahlkampfthemen kapern, drum steht sich auch ziemlich links - als Bürgerliche. Sie könnte ergo jederzeit ihr altes Europa der 2 Geschwindigkeiten oder einen Rechtsrutsch in Richtung AfD aus dem Hut zaubern, um sich in Berlin zu halten. Ihr Geschwätz von gestern interessiert sie sowieso nicht, das Festhalten an der Flüchtlingspolitik ist m.M.n. dem Koalitionspartner geschuldet, der damit krass an der Sozialdemokratie vorbei politisiert. Wenn die SPD erst marginalisiert ist, sehen wir mal ob die ehemalige CDU-CSU und heutige AfD immer noch so Nazi ist wie jetzt. Mir scheint, ihr Ruf driftet langsam aber sicher in Richtung Normalität, zumal sie angesichts europäischer "Nazi"-Konkurrenz auch immer weniger ins Auge sticht.
Klar ist Merkel irgendwann fällig, allein wegen der Amtsdauer, aber wie oft wurde sie bisher schon angezählt und sie sitzt immer noch im Kanzleramt!

Die “EU ind dieser Form”, na ja, welche Form das auch immer sein mag, z.B. die Diskrepanz zwischen Buchstaben des Gesetzes und der Umverteilungsrealität. Dazu will ich v.a. eines erwähnen, die EU ist viel zu sehr in sich selbst verstrickt, sieht man ja allein daran, wie affenkompliziert der Brexit ist und GB muss noch nicht mal aus dem Eurosystem aussteigen. Selbst wenn man die BRD im Regen stehen liesse, würde das nichts an der Tatsache ändern, dass diverse EU-Staaten schlicht zu wenig konkurrenzfähig sind und auf die BRD angewiesen. Mehr als allein weiterwurschteln, gegen aufstrebende asiatische Tiger, Elefanten und Drachen, mehr liegt nicht drin. Sieht man auch an Italien, ob die neue Regierung ausser- oder innerhalb der EU Geld zum Fenster raus schaufelt, für Italien wird die Sache nicht besser - die Mafia ist wahrscheinlich schlanker organisiert als Unternehmen oder der Staat. Die meisten EU-Staaten dürften wenig Interesse haben, ihren derzeitigen Status zu ändern, der Rest ist Show. Was sich allenfalls durchsetzen könnte, ist ein Marschhalt und etwas Entgegenkommen bei Kompetenzen für die einzelnen Mitgliedern. Aber wirtschaftlich sehe ich eher mehr als weniger Brüssel, weil schlicht das Geld fehlt für Extrawürste. Krisenzeiten wurden in der Vergangenheit auch immer genutzt, um die EU weiter zu zentralisieren.

Weshalb ich Dir aber schreibe ist die folgende Überlegung zu Gold -> https://gebert-trade.weebly.com/goldakt ... yklus.html
Der 16-Jahre-Zyklus ist demnächst fällig, was im Angesicht der Insolvenzverschleppung noch ein Weilchen dauern könnte, aber diverse Goldaktien sind wieder abgesackt und ich überlege mir mit oder ohne Zyklus dort einzusteigen.

Vielleicht fällt Dir währungsseitig noch was dazu ein, weil der Chart eben genau darauf darauf abstellt und einen Anstieg der Goldaktien für die nächsten 2 Jahre und darüber hinaus Gold prognostiziert. Mehr dazu im nächsten Link -> https://gebert-trade.weebly.com/1000-ba ... ntial.html
Das HUI/Gold-Ratio ist mal wieder so tief wie 2001, als Gold das letzte mal über eine Zeitspanne von mehreren Jahren angezogen hat.

Wenn’s denn ganz doll kommen sollte :-) stehen wir vor einem Goldaktiensuperspike -> https://gebert-trade.weebly.com/goldakt ... spike.html

Wie auch immer, die Zeichen mehren sich, dass Gold nicht die dümmste aller Bratwurschtideen ist.

Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 139
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Di Jun 19, 2018 2:22 pm

@ kosh - Hm, ich glaube, diesmal kann das Ferkel - ich weiss, despektierlich, aber ich ertrage sie einfach nicht - sich wirklich nicht mehr halten. Falls doch, dann ist sie nur noch eine lahme Ente. Das war's so oder so für sie. Sie ist am Ende.

Zu Gold: Da habe ich wohl in die Scheixxe gelangt, aber nur was das timing anbelangt. Ich glaube weiterhin, dass Gold kräftig zulegen wird. Ich bin nur überrascht, wie Gold massiv gedrückt wird, obwohl alles dafür spräche. Nun, wir werden sehen, wie lange sie es drücken können. Ich bleibe drin, evtl. stocke ich nochmals auf.

Ich verabschiede mich für vier Wochen in die Ferien. Vllt. schaue ich ab und zu mal rein, sofern etwas Weltbewegendes geschieht, aber wohl eher nicht. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon TITLIS » Di Jun 19, 2018 9:07 pm

Herzlichen Dank LESER für die fundierten Einträge und geniesse die Ferien in vollen Zügen :) so nach dem Motto selbst wenn es schon Juni ist "sell in May and go away" verpasst wohl nicht viel und neue Trading Gelegenheit gibt es bestimmt wieder in einigen Wochen.

Titlis



PS. AUD schwächelt gegenüber CHF wohl noch für eine Weile.
0 Personen gefällt dieser Post.
TITLIS
Trader
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa Apr 25, 2015 4:58 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Di Jul 03, 2018 8:23 am

EURUSD könnte jetzt auf 1.18-19 steigen, da er einen Boden um die 1.16 plusminus 50 pips gefunden hat. Ein kfr. Long könnte sich lohnen, aber mit stop um die 1.16.

Gold hat das Dez.-Tief knapp unter 1240 $ erreicht und sollte kfr. auch einen Boden um die 1240 $ gefunden haben. Reboundziele wären 1265, 1280 und 1310 $. Ich überlege mir nochmals aufzustocken und dann wieder meine Ferien zu geniessen. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Di Jul 03, 2018 8:36 am

Leser hat geschrieben:
Aufegestockt bei 1284 $, ep 1297 $ - Wochenlang ist Gold ...


Gold nochmals aufgestockt bei 1241 $, ep 1269 $ - Hoffentlich macht er jetzt mal einen kräftigeren Rebound. Auf jeden Fall werde ich die Posi schliessen, falls er meinen EP erreicht und er dort rumknorzen sollte.

So, verabschiede mich wieder in die Ferien. ;) :mrgreen:
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Mi Jul 18, 2018 8:32 am

Bin wieder zurück. :D :mrgreen:

EURUSD hat es bis knapp auf 1.18 geschafft, als ich beim Stand um 1.1650-30 schrieb, dass er bis 1.18-19 steigen könnte. Jetzt steht er wieder bei 1.1650-30 und diesmal dürfte es umso schwieriger sein eine Prognose abzugeben, weshalb ich abwarte, bevor ich etwas in short oder long mache. Also, Geduld haben. ;)

In Gold sieht's nicht so dolle aus. Da habe ich wirklich den berühmten Griff ins Klo gemacht. Jänu, was soll's, noch habe ich die Hoffnung, dass er wenigsten bis zu meinem Einstand steigt, 1269 $. Der Kurs fällt zwar weiter, aber richtige Rebounds sind im Gold immer heftig, weshalb ich noch zuversichtlich bin. Trotzdem, je tiefer er fällt, umso unwahrscheinlicher wird das Erreichen meines EP bei einem Rebound. Das muss ich beobachten, um entweder nochmals nachzulegen und den EP zu senken, oder in den sauren Apfel beissen und gleich alles mit Verlust verscherbeln. :? Noch bin ich unschlüssig.
Auf jeden Fall ist Gold charttechnisch kfr. extremst überverkauft und selbst bei den Shorties dürften sich langsam Eindeckungsgedanken breit machen, weil wie schon erwähnt, wenn es reboundet, dann dürfte es auch heftig werden. :)

Update 11:30h: Sollte Gold bei 1221 $ einen kfr. Boden gefunden haben, obwohl es hier charttechnisch nix gibt, ausser dass er extrem überkauft ist, könnte es evtl. auf 1242 $ steigen, wo dann wieder geschaut werden muss, ob er dort abprallt oder nicht. Sollte er darüber gehen, sind 1260-65 $ wahrscheinlich. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Mi Jul 18, 2018 11:52 am

Long im EURUSD bei 1.1625, enger stop bei 1.1610 - Sollter er unter 1.16 fallen, würde ich short gehen mit Ziel um die 1.1530. ;)

Ausgestoppt, -15 pips - :(

Update 16:30h: Ärgerlich, habe den Stop zu hoch angesetzt gehabt... :evil:
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Do Jul 19, 2018 9:14 am

Sollte EURUSD nicht unter 1.16 fallen, werde ich wieder einen long versuchen. ;) Sollte er hingegen darunter fallen, gehe ich short, wenn er nicht umgehend wieder über 1.16 stiege.
Beim Gold erwäge ich nochmals eine Aufstockung, um den EP zu drücken. :?

Bei 1210 $ werde ich Gold aufstocken.
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Do Jul 19, 2018 9:46 am

Long EURUSD bei 1.1610, stop 1.1595 - :) Und beim Gold sieht's nach einem vorläufig finalen Abverkauf aus. :roll: Dann sollen sie's auch endlich mal machen, damit es sich augekotzt hat. :mrgreen: Morgen ist Verfall, was evtl. der Grund sein dürfte, dass sie es nochmals drücken. Andererseits, müssten sich die Shorties langsam eindecken, denn viel Luft nach unten scheint es nicht zu geben. Klar, bei Null ist fertig. :D Im ernst, Gold scheint mir extremst unterbewertet, wenn man sich die wirtschaftliche und geopolitische Lage weltweit ansieht. Egal, aktuell ist Gold nicht sexy. :( Und die Charttechnik spielt sowieso keine Rolle mehr, sonste hätte es längstens mal einen kräftigeren Rebound von 4-5 % geben müssen.

Sollte Gold es schaffen im Juli über 1200 $ zu bleiben, dann bin ich zuversichtlich, dass er nicht tiefer fallen wird. Aber noch stehen einige Handelstage bevor und die wichtigsten Handelstage sind Heute, Morgen (Verfall) und Montag (1. Tag nach dem Verfall). Also, wenn die Big Boys Gold in diesen Tagen nicht unter 1200 $ drücken können, dann wird sich das Blatt drehen und ein Rally dürfte einsetzen. :mrgreen: So ist meine Hoffnung, ansonsten sieht's zappenduster aus für Gold.
Natürlich muss das alles mit allem zusammen passen, Dollar, andere Rohstoffe (Basismetalle wie Kupfer usw.), Stimmung usw.

Update 11:15h: Wenn die Amis aufwachen und in den Handel eingreifen, wird's spannend zu sehen sein, was sie veranstalten. Bis jetzt war's so, dass sie neun von zehn Mal den Goldpreis noch weiter gedrückt haben. Ich denke, auch diesmal wird's so sein. Die Frage ist bis wohin. ;) Sollten sie hingegen den Goldpreis nach oben ziehen, dürften das erste Eindeckungstendenzen sein und die Wahrscheinlichkeit stiege, dass 1200 $ hält.

11:25h: Out im EURUSD bei 1.1611, +1 pip - :lol: Ich traue der Sache nicht, besonders den Amis nicht. ;)

Ich habe bei 1205 $ im Gold eine Kauforder drin.

Update 12:20h: Irgendwo habe ich gelesen, dass die Nachfrage nach Rohstoffen wie Kupfer usw. massiv eingebrochen sei und die Lagerstätten bei den grössten Konsumenten in China, Asien, Europa und USA voll seien. Deshalb fallen die Rohstoffpreise so stark. Das hinge mit den Konjunktursorgen zusammen, die immer grösser würden und so den Optimismus in der Realwirtschaft stark dämpft. Die Schutzzölle sind ein zusätzlicher Faktor. Nun stellt sich aber die Frage, warum die Aktienmärkte weiterhin nicht weit von den Allzeithochs handeln, wenn die Realität alles andere als rosige Aussichten bereit hält. Zudem fällt Gold als sicherer Hafen auch aus, noch. Hier stimmt doch überhaupt nichts mehr, alles nur noch wildes Gezocke, reine Willkür ohne Grundlagen. Es ist zum Heulen. :evil:

Update 14:50h: Noch 7, 8 Dollar, dann sollte mein Kaufauftrag in Gold ausgelöst werden. Das sollte er heute auch noch schaffen. :) Ich glaube noch nicht, dass die 1211.60 der Boden gewesen ist, wenn, dann müsste es jetzt schnell und massiv rebounden. Das tut es aber nicht, deshalb gehe ich noch davon aus, dass es tiefer fallen wird.

Update 16:15h: Hm, scheint so, als ob Gold nicht weiter fallen gelassen wird, vllt. noch nicht. Morgen und Montag bleiben abzuwarten. Alles unter 1232 $ ist sowieso nur Geplänkel im kfr. Abwärtstrend. Nur Kurse darüber dürfte kfr. für Entspannung sorgen. Es müsste ein kräftiger Shortsqueeze erfolgen, um das zu erreichen, was ich (noch) bezweifle.
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 664
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Devisen & Derivate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast