AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Alles über Devisen, Derivate und weiteres kann hier besprochen und diskutiert werden.

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Aroon » Di Okt 09, 2018 12:28 pm

Für das Gold siehts leider echt übel aus aber meinen beobachtungen nach die letzten paar wochen hält er sich recht gut ,auf heute bezogen. Ich tippe das heute ein upmove kommt und das wegen einer einfachen begründung. Eur/usd ist im sinkflug und gold hält sich bzw dreht ins plus, das gabs die letzten paar wochen ehner wenig. Bin long mit einem call, besser einschätzen kann ich die Märkte im mom nicht ist ja fast wie lotto spielen was grad geboten wird :evil:

Nachtrag:

Gold und eur/usd laufen ziemlich synchro aber heute macht das Gold den down move noch nicht so stark mit deshalb mein tipp long.

Gruss

Aroon
0 Personen gefällt dieser Post.
Aroon
Trader
 
Beiträge: 13
Registriert: Do Nov 17, 2016 12:28 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Di Okt 09, 2018 1:31 pm

Ich denke auch, wenn der Dollar allgemein wieder kräftig verlöre, dass Gold dann steigen würde. Leider gibt es zur Zeit keine Anzeichen dafür, aber das kann sich schlagartig ändern, nur wann, weiss niemand.

Nur noch so viel, wenn's dreht, dann wird's brutal, heftig und krass. Viele werden sich erstaunt die Augen reiben, weil es schon immer so war. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da ging gar nix und urplötzlich schossen die Preise innert wenigen Tagen und Wochen um zehn, zwanzig Prozent in die Höhe, einfach so. Die Gründe dafür wurden aber schon lange vorher festgelegt und die Fundamentaldaten sprachen auch schon längstens dafür. Also, es ist nur eine Frage der Zeit. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Mi Okt 10, 2018 11:02 am

Selten waren die Goldpreisbewegungen so langweilig wie in den letzten zwei Monaten. Ich kann das aufgrund der Fundamentaldaten und Indikatoren nicht nachvollziehen, es ist mir völlig unverständlich. Es braut sich weiterhin ein gewaltiger Move zusammen, aber eben, eine so lange Seitwärtsbewegung in einer so kleinen Range gab es selten, zumindest kann ich mich kaum daran erinnern, wann es das letztmals sowas gab. :?
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Do Okt 11, 2018 7:42 am

Jede Reise fängt mit dem ersten Schritt an. ;) Ist das der Anfang der grossen Korrektur in den Aktienmärkten? Vielleicht, vielleicht auch nicht, jedenfalls ist die Fundamentalsituation schlechter als noch anfangs Jahr, auch wenn uns in den MSM jeweils das Gegenteil vorgegaukelt wird. Aber so geht das Jahr für Jahr, bis es irgendwann bricht. Wer weiss schon, wann das sein wird, ausser die Strippenzieher. ;)
Auf jeden Fall ist es spannend zuzuschauen, was demnächst passieren wird. Trump hat diese Nacht auch schon wieder gewettert, dass die FED verrückt sei, die Zinsen weiter anzuheben. Vielleicht ist das die Rache der Verlierer, als Trump gewählt worden ist, wenn jetzt die Aktienmärkte bis zu den Mid-Terms zusammenbrechen, um die Wahlen zu Gunsten der Demokraten zu beeinflussen, obwohl FED-Chef Powell von Trump selber vorgeschlagen wurde. Welch Ironie wäre das. :lol:
So oder so, es ist schon ein Weilchen her, dass die Aktienmärkte korrigiert haben, Zeit wäre es allemal, dass sie es wieder tun. ;)

Allgemein tendiere ich jetzt dazu, den Dollar zu shorten. :)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon kosh » Do Okt 11, 2018 10:47 am

Der liebe Onkel Donald

Also mit Rache hat das denke ich wenig zu tun. Die Märkte haben eine Eigendynamik, die man sehr leicht negativ beeinflussen kann, aber sie zu hegen und zu pflegen, das ist die eigentliche Kunst. Man führte die Diskussion zu den tiefen Zinsen seit Greenspans Zeiten, Trump stellt sich da nur hinten an und meint, den Erdogan mimen zu müssen. Vielerorts auf unserem Planeten sind Populisten auf dem Vormarsch mit teilweise berechtigten Forderungen und teilweise widerlegten Rezepten. Trump selbst scheint mir einer von gestern sein, wenn er z.B. das Land gegen die Städte ausspielt:

https://www.nzz.ch/wirtschaft/trump-hae ... ld.1427300
- Allerdings ist die Verwendung von E15 ausgerechnet in den Sommermonaten, wenn die Nachfrage nach Treibstoff am grössten ist, verboten, weil es zu Smog führt. Wie ironisch: Das als saubere Alternative zu fossilen Treibstoffen vermarktete Ethanol ist nicht wirklich sauberer, und zwar auch deshalb, weil dessen Produktion viel Energie frisst.

Die Städter sollen für Trump Smog fressen, damit der seine Wähler im Trockenen hält. Ja, es ist spannend zuzuschauen, wie Trump für China Zeit schindet, indem er Grossgrundbauern statt Hightech fördert und Peking gleichzeitig zwingt, zum Selbstversorger in Zukunftsmärkten zu werden. Viele Leute halten Trump für eine Hohlbirne, aber was er in “Americas” Namen anrichtet, ist der Sargnagel für “Make America Great Again” - ganz grosses Theater. Ich denke wir werden Zeugen, wie sich das Zentrum der Wirtschaft nun beschleunigt nach Ostasien verlagert.

Dieser Paradigmenwechsel bringt zusammen mit dem technologischen natürlich auch bekannte, lieb gewordene Muster gehörig durcheinander. Die US werden nicht untergehen, aber kleinere Brötchen backen und wenn Trump sich zum grössten Dealmaker aller Zeiten aufplustert, interessiert sich dafür irgendwann niemand mehr. Jedenfalls nicht ausserhalb der US.

Tatsache ist, dass sich der Goldpreis weiterhin ziert - von dieser Front also weiterhin keine Rauchsignale. Es sei denn, meine unlängst geäusserte Marke erweist sich als eines.
Die NZZ führte heute aus, dass der gestrige Absacker im Dow sogar kleiner als der im Februar ist. Ausserdem stehen wir immer noch nahe am Allzeithoch. Sicher, was rauf geht, kommt auch wieder runter, aber wie lange starren wir nun schon wie gebannt auf die Charts? Irgendwas hat sich verändert, nur weiss keiner so recht was. Sollten nicht gravierende Dinge geschehen, könnten Dow und insbesondere Nasdaq noch ein paar Monate in der offensichtlichen Spur bleiben. Das würde vorläufig auch zum Gold passen.

Vielleicht liegt’s aber auch daran, dass Algobots keine Emotionen haben und somit das psychologische Moment nicht mehr so stark spielt wie früher. M.a.W. wir werden technologisch ausgespielt :-)
Andererseits ist die zukunftsträchtige Halbleiterindustrie inzwischen so ausgebombt, als würde der psychologisch getriebene Joe Sixpack demnächst auf Handy und TV verzichten und drüben in Asien die letzten grossen Wachstumsmärkte nicht erst am Anfang ihrer Geschichte stehen.

Wie auch immer, das letzte grosse Mysterium des Tradings - das Timing - erweist sich seiner mehr als würdig.

Die Amis auf Kurs
Grüsse
kosh
PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.
0 Personen gefällt dieser Post.
kosh
Trader
 
Beiträge: 143
Registriert: Do Apr 09, 2015 12:10 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Do Okt 11, 2018 2:18 pm

Mit der Rache war es eher sarkastisch gemeint. ;)

Ja, die USA müssten sich langsam damit abfinden, dass ihre Vormachtstellung mehr und mehr schwindet, obwohl sie noch "mächtig" sind. Ich denke schon auch, dass sie das wissen, weshalb sie mit allen Mitteln versuchen um sich zu schlagen, mit immer kleiner werdenden Erfolg. Aber das kann noch dauern, Rom ist schliesslich auch nicht an einem Tag untergegangen.

Der DOW ist gerade Mal lächerliche fünf Prozent von seinem Allzeithoch am 3. Oktober, also vor einer Woche, gefallen. Angesichts des Anstiegs der letzten neun Jahren und vor allem der letzten 30 Jahren ist dieser Rückgang im grossen Bild nicht ersichtlich. Ein Aktienmarkt sollte locker 20 bis 30 Prozent Abschläge wegstecken können, wenn er substanzvoll ist. Ich glaube, genau daran wird er scheitern, weil er eben in der Breite keine Substanz mehr hat. Die Fundamentaldaten, z.B. die Verschuldung, ist ja nicht mehr dieselbe wie vor 10, 20 oder 30 Jahren. Das wissen die Strippenzieher, weshalb sie alles versuchen werden die Aktienmärkte nicht allzu sehr fallen zu lassen. Aber dabei könnten die emotionslosen Algobots genau das Gegenteil bewirken, wenn gewisse Kriterien erfüllt sind. Es könnte zu einem veritablen Crash führen. Das haben wir auch schon ein paar Mal erlebt, dass die Kurse innert Minuten massiv gefallen sind, getrieben durch die Algobots. Niemand konnte sich das jeweils erklären, weshalb dann immer so eine "fat-finger"-Theorie aus der Schublade gezogen wird.

Klar, es gibt ausgebombte Anlageklassen, die ich aber erst wieder aufladen würde, wenn der Gesamtmarkt mal so kräftig Federn gelassen haben wird. Es könnte sein, dass diese Anlageklassen dann noch ein bisschen billiger geworden sein könnten.

Also, trotz aller Unkenrufe, glaube ich, Gold könnte davon profitieren und Kursabschüsse von 10-20 Prozent innert kürzester Zeit würde ich nicht ausschliessen. ;)

Beste Grüsse
Leser
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Do Okt 11, 2018 5:53 pm

Leser hat geschrieben:Im Gold denke ich, werden die shorties erst mit Kursen über 1235 $ nervös, bis dahin dürfte es nur Geplänkel geben. Ab 1235 $ aufwärts würde es erst richtig dynamisch. Angesichts des ganzen Umfelds spräche alles für einen steigenden Goldkurs, noch wird aber alles ignoriert. Der kleine Rebound von 1160 $ ist bisher nur kleiner Hüpfer im Abwärtstrend, weshalb die Charties weiter fallende Kurse sehen. Wie geschrieben, das Umfeld spricht nicht dafür. Abwarten. :?


Wie schon geschrieben, erst über 1235 $ wird es interessant und es ist nicht mehr weit. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Fr Okt 12, 2018 3:44 pm

Heute werde ich meine Goldposi schliessen, sollte der Goldpreis nicht weiter steigen. Ich hätte erwartet, dass er heute nochmals abzieht und wenigstens die 1235 $ testet, aber er knorzt schon bei 1220-25$ rum, was mir nicht gefällt. :? Ich warte noch ein bisschen ab, aber immerhin wären meine Verluste aktuell klein, wenn ich die Posi gleich schlösse.
Gut möglich, dass er nochmals auf 1210 $ oder sogar 1200 $ fallen könnte, bevor er dann wirklich nach oben abzieht, aber ideal wäre es, wenn er nicht mehr unter 1210 $ fiele.
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Fr Okt 12, 2018 4:09 pm

Leser hat geschrieben:Gold aufgestockt bei 1185 $, ep 1227 $ - :twisted: Anstatt die Posi zu schliessen, wie ich es zuerst vorhatte, habe ich mich zu dieser Verzweiflungstat hinreissen lassen, in der Hoffnung, dass er es doch noch irgendwie schafft, auf den neuen Einstand zu steigen, oder zumindest in die Nähe zu diesen zu kommen. Nicht nachahmungswürdig. :roll:
Ich geb's zu, ich verstehe die Entwicklung des Goldpreises nicht. Gold als Investment scheint nicht zu funktionieren, vermutlich war und ist das so beabsichtig. Egal, ich hoffe, dass es irgendwann wieder mal reboundet, damit ich mit einem blauen Auge oder sogar ohne Verlust raus kommen kann. So ein Schrott aber auch, dass absolut gar nichts fundamental korreliert, wie es eigentlich hätte sein sollen. :|


Out bei 1220.45, -6.55 $ - Mit einem blauen Auge davon gekommen. :?
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

Re: AUD/USD - EUR/USD - USD/CHF - EUR/CHF

Beitragvon Leser » Mo Okt 15, 2018 9:33 am

Tja, so kann's kommen, ich bin zu früh raus aus Gold. Aber, hätte und wenn zählt nicht. Egal, Mund abwischen und weiter geht's. ;)
0 Personen gefällt dieser Post.
Leser
Trader
 
Beiträge: 692
Registriert: Do Mär 19, 2015 3:04 pm

VorherigeNächste

Zurück zu Devisen & Derivate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste