Top Picks 2020

Alle Titel neben dem SMI werden hier diskutiert.

Re: Top Picks 2020

Beitragvon Aconcagua » Di Okt 06, 2020 1:48 pm

Wieder 700 neue Fälle gestern, dazu ein Präsident in den USA der möglicherweise eine Wahlniederlage nicht akzeptiert oder dann nicht abtreten will mit der Folge von Ausschreitungen im Land, dann brodelt es in der ehemaligen Sowjetunion in Bergkarabach was dann jederzeit auch die Türkei in das Spiel bringen kann, dazu Minsk/Moskau und jetzt auch noch Kirgistan, ich bleibe vorsichtig bezüglich DOW >30K und >11K SMI....

700 new COVID-19 cases in Switzerland. Equivalent to ~26,600 in the US or ~7,000 in Germany.
0 Personen gefällt dieser Post.
Aconcagua
Trader
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo Apr 20, 2015 8:25 am

Re: Top Picks 2020

Beitragvon PizMedel » Mi Okt 07, 2020 5:23 pm

und was ist daran genau anders als früher? Wir leben und lebten immer in einer relativ unsicheren Welt. Es gab Kriege und wird sie wieder geben, Diktatoren unterdrücken ihre Völker und US Präsidenten waren schon diverse Male nicht ganz so wie es sich die lieben Europäer vorstellten. Und die Krankheiten kamen und gingen und raften immer wieder mal viele Meschenleben dahin.

Das Einzige was ich sehe, das heute anders ist als früher ist die enorme Menge an Schulden, doch selbst das ist in Relation zum GDP nicht ganz so dramatisch wie es öfters dargestellt wird. Zumal bei Null Zins, es niemanden zu stören scheint.

Vorsicht ist immer gut, aber man muss daran denken, dass diese Vorsicht immer auch gewisse Opportunitätskosten haben kann, zumal heute die ganze Anlagegemeinde „relativ“ arbeitet und es sich eigentlich nicht mehr leisten kann/will etwas anderes zu machen als investiert zu sein.

Und was die Vorsicht in Bezug auf aktuelle Krankheiten betrifft, würde ich sagen, sollten wir mal nach China schauen. Da man es sich dort nach wie vor nicht leisten kann, wegen einer Krankheit auf Dauer nicht zu arbeiten, da man ganz einfach grössere Sorgen hat (ohne Cash kein Food, etc.), werden uns diese Länder noch mehr den Rang ablaufen als uns das lieb sein kann. Und irgendwann, wenn wir dann alle Produktion dahin verlegt haben, dann sind wir verkauft. Sie USA, die haben gerade wieder ein rekordhohes Budgetdefizit vermeldet, von America First kein Spur, denn dieser Zug ist längstens abgefahren. Ohne Produktionsstätten und gut ausgebildete Leute kann man noch so viele Zölle erheben, das kommt nicht mehr zurück. Das bringt höchstens Inflation für ein Land das eh schon unter allen möglichen Problemen ächzt.

Wir sollten uns auf unsere Tugenden zurück besinnen. Ganz nach dem Motto: „Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt“. Aber klar, wir sind lieber nett und lieb und bleiben gesund zu Hause......wahnsinnig was wir da den nächsten Generationen aufbürden.

Gruss
PizMedel
0 Personen gefällt dieser Post.
PizMedel
Trader
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr Mär 13, 2015 6:14 pm

Re: Top Picks 2020

Beitragvon guns n'roses » Mo Dez 14, 2020 12:23 pm

hallo zusammen

RedHill ist ja doch wieder ziemlich "zurückgekommen". Wie seht Ihr die Lage? Zukaufen? Mein aktueller EP liegt knapp unter 8....also fast beim aktuellen Kurs....

Ich wünsche Euch allen einen guten Wochenstart.
Grüsse
guns n'roses
0 Personen gefällt dieser Post.
guns n'roses
Trader
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr Jun 05, 2020 2:08 pm

Re: Top Picks 2020

Beitragvon guns n'roses » Fr Dez 18, 2020 5:04 pm

Der Kanton Luzern schliesst über Weihnachten die Skigebiete.....da kann sich der Kanton Obwalden wohl kaum entziehen....da bahnt sich der nächste Tiefschlag für die Titlisaktien an und dies kaum nach einer "gewissen" Erholung.
0 Personen gefällt dieser Post.
guns n'roses
Trader
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr Jun 05, 2020 2:08 pm

Re: Top Picks 2020

Beitragvon TITLIS » Sa Dez 19, 2020 7:01 pm

Keine Angst um BB Titlis.

Der VRP politisch bestens vernetzt sorgt schon vor, dass die fehlenden Tage bzw Wochen Wintersport vom Kanton und Bund grosszügig entschädigt werden. Zynisch interpretiert "es zahlt ja die Allgemeinheit" Kurzarbeit etc. etc. . Die Dividende für 2019 hat er ja schon mal auf Vorrat verteilt. So liegt da schon mal eine Pause drin so aus Anstand.

Echt unschön ist die fette Dividende welche im laufenden Jahr, wohl wissentlich was sich durch Corona abzeichnen kann, stolz ausbezahlt wurde, dies zu Lasten der Liquidität und Substanz der Unternehmung. Wohl eine Spur zu Shareholder freundlich.

Mache mir eher sorgen um die Betriebe "rund herum" welche auf eine harte Probe gestellt werden.

Der "Basler" Neubau auf dem Gipfel wird wohl eher wegen der Macht der NGO harzen als wegen den Corona Auswirkungen.

Long ist TIBN als einziges Ausflugsziel mit Gletscher und Gipfelrestaurant in der wunderschönen Zentralschweiz sehr interessant. Stets falls man sich überhaupt im historisch volatilen Tourismus Segment engagieren will.

Gruss Titlis

PS: Persönlich ziehe ich Food Aktien aus den Zentralschweiz den Bergbahnaktien vor, lässt sich ruhiger schlafen und die gehandelten Volumen sind einiges höher und die Dividende nachhaltiger gesichert.
0 Personen gefällt dieser Post.
TITLIS
Trader
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa Apr 25, 2015 4:58 pm

Re: Top Picks 2020

Beitragvon Aconcagua » So Dez 20, 2020 8:47 am

Wenn es Engelberg sein sollte empfiehlt sich auch ein Blick auf die Sonnenseite, dem Brunni. Die Titel haben dieses Jahr gerade einmal 2.5% verloren und einen sensationellen Sommer. Allerdings jetzt auch einen gewichtigen Abgang. Die Titlis Bahn wollte ja mit der Brunni Bahn fusionieren, Brunni hat dann dankend abgelehnt da das Angebot zu tief war. Auch verstehe ich bis heute nicht warum man alle paar Jahre einen Aktiensplit durchführt. Noch ein Fun Fact zu TIBN, ja die Dividende dieses Jahr war sehr grosszügig. Was mich allerdings jeweils wundert, dass die Aktionäre an der GV im eigenen Restaurant sein Essen selber bezahlen muss. Ist mir sonst bei keiner kotierten Firma bekannt....

Nach neun Jahren wird der aktuelle CEO der Brunni-Bahnen in Engelberg das Unternehmen verlassen, um per 1. Juni 2021 die Stelle als neuer CEO der Lenzerheide Bergbahnen anzutreten. Dies gaben die Brunni-Bahnen heute in einer Medienmitteilung bekannt. Küng wurde zum Nachfolger des zurücktretenden Peter Engler gewählt.

Thomas Küng übernahm 2012 im Alter von 30 Jahren als damals jüngster Geschäftsführer der Bergbahnbranche das Amt bei der Brunni-Bahnen Engelberg AG. Heute gelte die Bahn als eines der rentabelsten Bergbahnunternehmen der Schweiz, schreibt die Gesellschaft. Thomas Küng habe gleich bei Stellenantritt den Bau des Familienrestaurants OX vorangetrieben und weitere Projekte, wie u.a. den Ausbau des Spielplatzes auf dem Ristis, eine dritte Klettersteigroute auf den Rigidalstock sowie den Barfusswanderweg Ristis-Brunnihütte, umgesetzt.

Ausserdem setzte er Akzente im Bereich Nachhaltigkeit. Mit zwei Solaranlagen und als erstes C02-neutrales Bergbahnunternehmen der Schweiz sei die Brunni-Bahnen Engelberg AG auch in Sachen Klimaschutz zur Vorreiterin in der Branche geworden, heisst es weiter. Thomas Küng habe nicht nur massgeblich die erfolgreiche strategische Positionierung der Unternehmung geprägt, er habe diese auch hervorragend umgesetzt, lässt sich Albert Infanger, Präsident des Verwaltungsrates, zitieren.
0 Personen gefällt dieser Post.
Aconcagua
Trader
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo Apr 20, 2015 8:25 am

Vorherige

Zurück zu Andere schweizer Titel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste